Volleyball: SV Hahnbach besiegt Schlusslicht
Pflichtaufgabe erfüllt

Sport
Amberg in der Oberpfalz
26.01.2016
65
0

Hahnbach. Mit einem 3:0-Sieg im Auswärtsspiel beim Tabellenletzten VfL Nürnberg II fuhren die Bayernliga-Volleyballerinnen des SV Hahnbach die erwarteten drei Punkte ein. Gegen einen allerdings ersatzgeschwächten Gegner benötigten die Vilstalerinnen gerade mal 58 Minuten, um wieder die Heimreise antreten zu können.

Besonders die Aufschläge der Hahnbacherinnen, allen voran die von Zuspielerin Christina Winkler und Außenangreiferin Sandra Ringel, machten den Nürnbergerinnen zu schaffen und verhinderten oft einen geordneten Spielaufbau der Gastgeberinnen. Die Mannschaft um Kapitänin Anna Dotzler nahm die sich daraus bietenden Chancen dankbar an und punktete vor allem über die Mitte mit Julia Piater, Cornelia Sollfrank und Lorena Tilgen. Aber auch Diagonalangreiferin Veronika Dehling konnte sich immer wieder erfolgreich in Szene setzen und ihre Angriffe im gegnerischen Feld versenken.

Enorm beweglich, annahmesicher und abwehrstark präsentierte sich unter der souveränen Leistung des Schiedsgerichts mit Zirndorfs Trainer Günter Bernard und Gernot Roth erneut Libera Johanna Arndt. Zum Ende des zweiten Abschnitts brachte Trainer Sigi Meier dann Neuzugang Annika Markert. Sie fügte sich nahtlos ein, so dass nach 25:9 und 25:13 auch der dritte Satz mit ebenfalls 25:13 klar an den SVH ging.

Damit erfüllten die Hahnbacherinnen ihre Pflichtaufgabe und freuen sich nun auf die Begegnung gegen den Tabellendritten TSV Eibelstadt am Samstag, 30. Januar um 19 Uhr in der heimischen Josef-Graf-Halle. Mit einem Sieg könnten sie dabei selbst wieder auf Rang drei vorrücken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.