Volleyball
TuS Schnaittenbach II neuer Spitzenreiter

Sport
Amberg in der Oberpfalz
16.12.2015
42
0

Eine ordentliche Leistung reichte nicht: Aufsteiger SV Hahnbach II verlor in der Landesliga Nord-Ost der Frauen beim TSV Neutraubling in drei Sätzen. Die Gastgeberinnen gewannen auch gegen den VC Schwandorf mit 3:1 und bleiben damit Tabellenzweiter, da der SV Wilting bei TB/ASV Regenstauf II nur im Tiebreak gewann. Schwerstarbeit hatten die Regenstauferinnen um Trainer Markus Rumpf schon im Auftaktspiel gegen die VG Hof zu leisten, das sie knapp mit 3:2 für sich entschieden.

Die Titelfavoriten der Bezirksliga Frauen , SC Ettmannsdorf und SV TuS/DJK Grafenwöhr, gaben sich keine Blöße: Der SCE schlug Schlusslicht TV Vohenstrauß glatt in drei Sätzen. Gegen den ASV Schwend gab es ein 3:1 und drei Punkte. Die Schwenderinnen bejubelten einen Drei-Satz-Erfolg über den TVV und überholten damit die Vohenstraußerinnen. Grafenwöhr besiegte den FC Miltach (3:0) und Wenzenbach (3:1).

In der Bezirksklasse der Männer wurde das junge Team der SG Weiden/Vohenstrauß um Spielertrainer Franz Wolf in Parsberg arg gebeutelt. Gastgeber VC Hohenfels-Parsberg II zeigte eine starke Partie und sorgte mit einem 3:1 für die dritte Niederlage der Wolf-Truppe. Dann jedoch wurden die Hausherren vom TuS Schnaittenbach II überrascht. Nur mit einem Miniaufgebot angereist zeigte die Sechs von TuS-Spielertrainer Heiner Dennerlein ihr bestes Saisonspiel und wurde mit einem 3:0 (24, 16, 23) belohnt. Dann verletzte sich Heiner Bosser beim Einschlagen und die Mannschaft musste umgestellt werden. Trotzdem blieb sie gegen die SG Weiden/Vohenstrauß immer im Spiel und unterlag wie schon in der Hinrunde im Tiebreak, dieses Mal mit 13:15. Dennoch übernahmen die "Oldies aus der Kaolinstadt" die Tabellenführung.

In der Bezirksklasse Nord Frauen hat es am Samstag nun auch den VC Schwandorf II erwischt: In Kallmünz gab die junge VCS-Mannschaft beim 2:3 gegen ATSV Kallmünz erstmals in dieser Saison Punkte ab, besiegte in der zweiten Partie dann aber eine ersatzgeschwächte SG Hahnbach/Schnaittenbach III klar. Die SG holte sich zwei Punkte aus dem Duell mit dem ATSV und bleibt somit Tabellenführer, die besten Aussichten auf den Titel hat aber nach wie vor der VC Schwandorf II.

Der TB Weiden II präsentierte sich heimstark und landete ein 3:0 über den TSV Pleystein und ein 3:1 gegen die SGS Amberg. Die SGS schaffte mit dem Drei-Satz-Erfolg über die "Red Sharks" aus Pleystein den fünften Saisonsieg. Auch der VC Neukirchen durfte jubeln: Zunächst schlug er den ATSV Kallmünz II in vier Sätzen, dann die SG Kastl/Kemnath in einem spannenden Duell mit 3:2. Kallmünz II besiegte die SG.

In der Kreisliga Nord der Frauen riss die Siegesserie des VC Schwandorf III. Zuhause verloren die "Jüngsten des VC" gegen den SV Altenstadt mit 1:3, gegen die SG Ursensollen/Sulzbach gelang aber ein 3:1, damit bleibt der VC auf Platz eins. Der SVA besiegte Ursensollen/Sulzbach mit 3:0 und ist ungeschlagen, wie auch die spielfreie SGS Amberg II. Der ASV Schwend bezwang den SC Ettmannsdorf II mit 3:0 (17, 21, 18), unterlag dann mit 1:3 der TSG Mantel-Weiherhammer, die auch den Vergleich mit Ettmannsdorf für sich entschied (3:1). TB Weiden III unterlag überraschend dem TV Vohenstrauß II (1:3), es folgte aber ein Drei-Satz-Gewinn über die SGS Amberg III, die auch chancenlos gegen Vohenstrauß war.

Der TuS Schnaittenbach II baute seine Führung in der Kreisklasse Nord der Frauen mit zwei klaren Heimsiegen aus. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, hatte der TuS mit dem SV TuS/DJK Grafenwöhr II (18, 10, 8) und dem TSV Pleystein II (15, 9, 14) keine Probleme. Damit überwintert die Truppe der Trainerinnen Manuela Wenzl und Jenni Götz auf dem Sonnenplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volleyball (154)Bezirksklasse (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.