Volleyball
U 18-Mädchen des VC Schwandorf und SV Hahnbach Vize in Nordbayern

Die gemischte U 18-Truppe, bestehend aus Volleyballerinnen des SV Hahnbach und des VC Schwandorf, holte den zweiten Platz bei der nordbayerischen Meisterschaft. Bild: hfz
Sport
Amberg in der Oberpfalz
24.02.2016
44
0

Am Wochenende schafften die Volleyballerinnen des SVTUS/DJK Grafenwöhr und des ASV Schwend in der Bezirksliga der Frauen zwei eminent wichtige Erfolge. Die Truppe von Tobi Reiter blieb nach den beiden 3:1-Siegen in eigener Halle gegen den FC Miltach und MTV Pegnitz in allen Heimspielen unbesiegt und eilt mit Riesenschritten der Meisterschaft entgegen. Diese sollte am 12. März in Roßbach/Wald unter Dach und Fach gebracht werden. Der ASV Schwend präsentierte sich am Samstag in Vohenstrauß von seiner besten Seite - die Hubner-Mädchen gewannen die Duelle mit Gastgeber TV Vohenstrauß (3:0) und dem SSV Roßbach/Wald (3:1) und machten dadurch einen Sprung in der Tabelle auf Platz sieben. Diesen gilt es bereits am Samstag beim SC Ettmannsdorf zu verteidigen.

Ein Erfolgserlebnis gab es auch eine Liga tiefer in der Bezirksklasse Nord Frauen für den gebeutelten VC Neukirchen - mit dem Drei-Satz-Sieg über TB Weiden II durfte der VCN den vierten Saisonsieg bejubeln, danach gab es jedoch ein 1:3 gegen den ATSV Kallmünz II, der auch die Weidener Mädels glatt besiegte. Damit überholte die Truppe von Michael Dietl den TSV Pleystein, der nun zusammen mit der SG Kastl/Kemnath zurück in die Kreisliga geht.

Mit großen Erwartungen fuhr der VC Schwandorf zur nordbayerischen Meisterschaft der U 18 Mädchen . Die Mannschaft von Gerd Spies wurde nach dem Jugendkonzept des Kreises Nord aus den besten Spielerinnen aus Schwandorf, Hahnbach und Hahnbach des Jahrganges 1999/00 zusammen gestellt. Und die Erwartungen wurden mit dem Vizemeistertitel nicht enttäuscht. Die Truppe musste sich lediglich dem TV Altdorf geschlagen geben, einer Mannschaft mit gleich mehreren Spielerinnen der aktuellen Bayernauswahl.

Fast eine Sensation wäre der zweiten Oberpfälzer Mannschaft gelungen. Das unter dem Dach des SV Hahnbach startende Team, das ausschließlich aus U 16-Spielerinnen besteht, schaffte es nach ganz starker Leistung bis ins Halbfinale. Hier stand man kurz vor der Sensation, brachte man die Altdorfer Auswahl an den Rand einer Niederlage und verlor erst im Tiebreak äußerst knapp. Am Ende stand der respektable vierte Platz zu Buche.

Teilnehmer an der "Bayerischen" sind nun TV Altdorf, VC Schwandorf und N.H.Young Volleys.

Beim TV Bad Windsheim trafen sich die U 13-Mannschaften der Mädchen - in der Reihenfolge TV Bad Windsheim, SC Memmelsdorf II, TV Altdorf, SV Hahnbach, TSV 1860 Weißenburg, TV Riedenburg,BSV 98 Bayreuth und VG Hof dürfen diese acht Erstplatzierten zu den bayerischen Titelkämpfen anreisen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.