Volleyball
VC Amberg stürzt Tabellenführer

Sport
Amberg in der Oberpfalz
18.10.2016
35
0

Ganz anders als bei ihrer Heimspiel-Premiere vor einer Woche präsentierten sich die Bayernliga-Volleyballer des VC Amberg an ihrem zweiten Spieltag auswärts in Memmelsdorf. Mit einem couragierten Auftritt wurde der Gastgeber SC Memmelsdorf, der aufgrund seines makellosen Saisonstarts eigentlich als Favorit galt und nach dem ersten Spieltag die Tabelle anführte, mit 3:1 bezwungen.

Trainer Andrej Büschel schickte die gleiche Stamm-Formation wie beim Heimspiel eine Woche zuvor aufs Feld, und diese Entscheidung sollte sich als richtig erweisen. Der Amberger Annahmeriegel mit den beiden Außen Janik Donhauser und Raimonds Stauber und Libero Ben Spies stand dieses Mal viel besser, und im Angriff waren Mittelblocker David Fecko und Diagonalspieler Ilja Büschel kaum zu halten. Von Beginn des ersten Satzes an legte gleich das VC-Team mit druckvollem Angriffsspiel los, holte schnell einen Fünf-Punkte-Vorsprung heraus, den es bis zum Satzende nicht mehr hergab (25:20). Das tat natürlich der Sicherheit im Amberger Spielaufbau sehr gut. In Satz zwei das gleiche Bild, nach wiederum einer überzeugenden Angriffsleistung hieß es hier am Ende 25:19 für Amberg, der Sieg war greifbar nahe.

Doch mit der 2:0-Satzführung im Rücken schlich sich der Schlendrian ein, mit zahlreichen Aufschlagfehlern wurden Punkte verschenkt. Memmelsdorf fand nun auch dank lautstarker Zuschauer-Unterstützung ins Spiel, gewann prompt Satz drei mit 25:22. Das Spiel, eigentlich schon fest in VC-Hand, drohte nun zu kippen. Im vierten Satz wogte die Partie lange hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Die Einwechslung von Severin Groha, die dem Blockspiel gut tat, der überragende David Fecko, der an diesem Tag den Unterschied ausmachte, und eine geschlossene Mannschaftsleistung waren die Garanten dafür, dass man mit 25:19 auch Satz vier gewann, der erste Bayernliga-Sieg gefeiert werden konnte.

Am Wochenende steht das nächste Auswärtsspiel an, es geht wieder nach Oberfranken, dieses Mal zum CVJM Arzberg. Wenn die "Jungen Wilden" von Trainer Andrej Büschel dort am Sonntag ab 14 Uhr wieder genauso couragiert auftreten, kann gleich nächste Feier starten.
Weitere Beiträge zu den Themen: VC Amberg (20)Volleyball Bayernliga Männer (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.