Vorbereitungsspiel in Gärbershof
SpVgg Greuther Fürth testet gegen FC Amberg

Sport
Amberg in der Oberpfalz
09.11.2016
76
0

Die Bayernliga-Fußballer bestreiten am Donnerstag, 10. November, um 18 Uhr ein Testspiel gegen die Zweitligaprofis beim FSV Gärbershof. Wir verlosen zweimal zwei Karten.

Erstmals in der jüngeren Vereinsgeschichte des FC Amberg geben die Zweitliga-Profis der SpVgg Greuther Fürth beim FC zu einem Freundschaftsspiel ihre Visitenkarte in der Oberpfalz ab. Am Donnerstag um 18 Uhr gastiert die Elf um Coach Stefan Ruthenbeck, die am Samstag gegen den VfL Bochum mit 2:1 gewann, auf dem Sportgelände des FSV Gärbershof und testet gegen die Amberger Bayernliga-Fußballer.

"Das wird ein absolutes Schmankerl zur Premiere", sagt Wolfgang Gräf, Prokurist der Amberger Sportpark GmbH. Richtig, denn mit den Mittelfranken kommt der aktuelle Tabellen-13. der 2. Bundesliga. "Wir freuen uns auf die Partie und hoffen, dass viele Zuschauer uns in Gärbershof unterstützen, denn ein Zweitligist, der mit all seinen Profis anreisen wird, ist ja nicht jeden Tag in unserer Region zu Gast", so Gräf weiter.

Die Wahl, die Partie zum benachbarten FSV zu vergeben, lag auf der Hand. Denn im Stadion am Schanzl gibt es für das Gastspiel des Zweitligisten kein Flutlicht, beim FSV hingegen schon. "Wir haben mit FSV-Beirat Peter Hilburger im Vorfeld gesprochen, der uns dankenswerter Weise sofort seine Unterstützung zusagte und uns den Gärbershofer A-Platz zur Verfügung stellt", blickt der Prokurist der Amberger Sportpark GmbH zurück. Der Erlös der Begegnung kommt der Jugendarbeit des FC Amberg zu Gute.

Zu verdanken ist der Auftritt der Zweitligisten aus Fürth unterm Strich Gräf selbst, der von 1997 bis 2008 bei den "Kleeblättern" als Vizepräsident und Geschäftsführer tätig gewesen war und logischerweise immer noch beste Kontakte zu SpVgg-Präsidenten Helmut Hack hegt und pflegt. Zudem sind die Amberger seit Ende 2014 Partnerverein der Mittelfranken und arbeiten seitdem im Jugendbereich eng zusammen.

Für das Gastspiel der "Kleeblätter" haben sich die FCA-Verantwortlichen auch fürs Drumherum etwas einfallen lasse. So gibt es eine große Tombola, für welche die Lose lediglich einen Euro kosten, wobei die Einnahmen der Amberger Jugendarbeit zu Gute kommen. Die drei Hauptpreise können sich sehen lassen. Zu gewinnen gibt es ein Original-Trikot des FC Bayern München aus der Champions-League-Saison 2009, auf dem alle damaligen Profis unterschrieben haben, ein Trikot der SpVgg Greuther Fürth mit der Unterschrift von Daniel Steininger sowie einen Ball der Mittelfranken, der von allen Profis signiert wurde.

Die Karten kosten an der Abendkasse (ab 17 Uhr) 10 Euro für Vollzahler (alle Personen ab dem 18. Lebensjahr) und 8 Euro ermäßigt (Vereinsmitglieder des FC Amberg, Rentner, Studenten, Jugendliche bis 18 Jahren, Schüler, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Sozialhilfeempfänger). Bei Personen mit Schwerbehinderung - Behindertenausweis mit Kennung B - erhält die Begleitperson eine Freikarte. Ebenso bekommen Kleinkinder bis zum zehnten Lebensjahr freien Eintritt.

2 x 2 KartenZusammen mit der Amberger Zeitung verlost der FC Amberg im Vorfeld zweimal zwei Eintrittskarten. Wer sich das Spiel zum Nulltarif anschauen möchte, greift zum Telefon: Unter allen Anrufern, die heute (Mittwoch, 9. November) sich von 12 bis 12.30 Uhr bei der Nummer 09621/306 259 melden, werden die Karten verlost. Die Gewinner werden benachrichtigt und können die Tickets bis Donnerstag 12 Uhr am Schalter der Amberger Zeitung abholen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.