14 junge Christen feiern Konfirmation in Paulaner
Glaubensfreude als Akt des Widerstands

Ihre Glaubensfreude bekräftigten die 14 Jugendlichen, die am Sonntag in der Paulanerkirche ihre Konfirmation feierten. Bild: hfz

14 Jugendliche des ersten Sprengels der evangelischen Paulaner-Gemeinde bekräftigten am Sonntag das Ja, das ihre Eltern und Paten bei ihrer Taufe zu ihnen und zu Gott gesagt hatten. Mit ihrer Konfirmation wurden die jungen Christen damit zu mündigen Gliedern der Kirchengemeinde. Bereits am Samstag hatten sie mit der Gruppe des zweiten Sprengels einen Beichtgottesdienst gefeiert, um sich auf den großen Tag einzustimmen. Dafür hatte sich eigens ein spontaner Elternchor zusammengefunden.

Den Gottesdienst gestalteten feierlich und fröhlich die Sänger des Gospelchores unter der Leitung von Kantorin Kerstin Schatz. Die Jugendleiter Alisha Sofic, Christine Schönfelder und Leon Daunderer assistierten bei der Einsegnung. Die stellvertretende Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes, Helga Günther, lud die Jugendlichen ein, sich weiter am Gemeindeleben zu beteiligen.

Mehr als nur Fröhlichkeit


In seiner Predigt über den Aufruf des Apostels Paulus zur Freude als christliche Lebenshaltung erinnerte Pfarrer Joachim von Kölichen daran, dass Freude der Inhalt der Beziehung zwischen Gott und Mensch seit dem Beginn der Schöpfung sei. Durchaus mehr als nur Fröhlichkeit gegen alle Freud- und Friedlosigkeit dieser Welt sei die Glaubensfreude, zu der die jungen Menschen Ja sagten - ein regelrechter Akt des Widerstands.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.