41-Jähriger verprügelt zuvor Freundin
Mit 4,5 Promille auf Polizei los

Symbolbild: dpa

Zusammen brachten sie es auf 6,8 Promille. Die Polizei hatte es am Sonntag mit einem aggressiven, randalierenden Mann (41), der schon zum Frühstück Hochprozentiges genossen hatte, und mit einer Frau (46) zu tun, die trotz ihres Alkoholkonsums keinerlei Ausfallerscheinungen zeigte. Doch der Reihe nach.

Die Ordnungshüter wurden am Sonntag kurz nach 14 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Luitpoldhöhe gerufen. Dort war ein 41-Jähriger handgreiflich geworden.

Wie Polizeisprecher Peter Krämer am Montag mitteilte, hatte der Mann seine fünf Jahre jüngere Freundin ins Gesicht geschlagen und gewürgt. Die Uniformierten forderten ihn auf, die Wohnung zu verlassen und sprachen ein Kontaktverbot aus. "Zunächst schien es, als ob der Mann sich einsichtig zeigt und den Anweisungen der Beamten Folge leisten würde", schreibt Krämer im Polizeibericht. Doch plötzlich sei die Stimmung wieder gekippt. Der 41-Jährige war mit der Vorgehensweise der Polizisten nicht mehr einverstanden. Er wurde vorsorglich in Gewahrsam genommen. Dabei wehrte er sich und versuchte, die Beamten zu treten.

Nachdem Handschellen geklickt hatten und er gefesselt in den Polizei-Kombi bugsiert worden war, zielte er mit den Füßen auf die hintere Tür und traf. Die Scheibe fiel daraufhin aus der Umrahmung. Der Schaden beträgt 1000 Euro. Während der Fahrt gab der Mann noch immer keine Ruhe: Er beleidigte die Polizisten permanent. Auf der Dienststelle dann die nicht alltägliche Erkenntnis: Der Amberger hatte 4,5 Promille Alkohol im Blut. Krämer dazu: "Der Täter war noch sehr gut auf den Beinen und wurde, nachdem eine Richterin sich ein Bild von ihm machen konnte, in der Arrestzelle ausgenüchtert."

Zu viel über den Durst getrunken hatte auch eine 46-jährige Toyota-Fahrerin, die sich am Sonntag um 23.45 Uhr in der Crayerstraße einer Routinekontrolle unterziehen musste. Da die Frau stark nach Alkohol roch, musste auch sie sich testen lassen. Das Ergebnis: knapp 2,3 Promille. Peter Krämer vermutet: "Offensichtlich war die Dame alkoholgewöhnt." Die Kollegen hätten berichtet, dass die Fahrerin keinerlei Auffälligkeiten gezeigt habe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2670)OnlineFirst (12625)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.