62-Jähriger an Herzversagen verstorben
Rätsel um vermissten Lehrer gelöst

Bild: Hartl

Das Rätselraten um den Nachhilfelehrer aus der Sulzbacher Straße ist gelöst. Der Betreiber des Instituts für Orthographie und Schreibtechnik (LOS) ist laut Auskunft der Polizei tot. Der 62-Jährige starb am Freitag, 19. Februar, in einem Krankenhaus in Frankfurt am Main an den Folgen eines Herzinfarktes.

Wie das Polizeipräsidium Frankfurt dazu mitteilte, sei der Mann auf der Autobahn A 3 in Richtung Köln kurz hinter Frankfurt-Süd, wegen der Herzattacke mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelleitplanke geprallt. Schließlich sei das Auto auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen gekommen.

„Eine kurz darauf eintreffende Polizeistreife zog den bewusstlosen Mann aus dem Wagen und reanimierte ihn bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes“, erklärte ein Polizeisprecher. In Begleitung eines Notarztes sei der Amberger in ein Krankenhaus eingeliefert worden. „Trotz aller Bemühungen verstarb er dort.“
Weitere Beiträge zu den Themen: Nachhilfe (5)LOS Institut (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.