Abschied für Fritz Pawlick
Pädagoge, Schulleiter und Rockmusiker

Fritz Pawlick. Bild: Hartl
Amberg/Schwandorf. Er wurde zwar in Stamsried bei Cham geboren, doch eigentlich ist er Amberger. Denn hier verbrachte Fritz Pawlick seine gesamte Jugendzeit und hinterließ Spuren als Rockmusiker. Er gehörte in den 60er-Jahren zu den Rotten Bones, die bei älteren Ambergern bis heute den Status einer Kult-Band haben.

1972 ging Fritz Pawlick zum Studium nach Berlin und Regensburg. Er wurde Referendar in Amberg, arbeitete ab 1980 als Lehrer am Elly-Heuss-Gymnasium in Weiden. Zudem übernahm Pawlick auch noch andere Aufgaben: Er half nach der Wende beim Aufbau eines veränderten Schulwesens in den neuen Bundesländern und rückte an die Spitze des Bayerischen Wirtschafts-Philologenverbands, dessen Ehrenvorsitzender er heute ist. Außerdem bekam Pawlick beratende Funktionen beim Kultusministerium.

2004 wechselte Fritz Pawlick an das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium (CFG) in Schwandorf. Er war damals Oberstudienrat und wurde mit der Schulleitung beauftragt. Nicht lange darauf avancierte er zum Studiendirektor und einige Zeit später zum Oberstudiendirektor. Zwölf Jahre lang lag die Führung des Gymnasiums in seinen Händen. Jetzt ging er in den Ruhestand.

In zahlreichen Reden wurde deutlich, dass sich ein Mann mit Pädagogen- und Managerqualitäten verabschiedete. Pawlick habe sich Neuerungen nie verschlossen, sei engagiert und mit Freude an seine Aufgabe als Chef des CFG gegangen, hieß es. Paul Lippert, Ministerialbeauftragter für die oberpfälzischen Gymnasien, sagte; "Man hatte immer den Eindruck, dass er gerne Direktor war."

Den Blick in die Zukunft gerichtet, unterstrich Fritz Pawlick, er werde die vor ihm liegende Zeit "gewiss nicht im Schaukelstuhl verbringen". Womöglich aber an seinem Keyboard. Denn von der Rockmusik hat Fritz Pawlick nie wirklich Abschied genommen. Was eigentlich nicht verwundert bei einem, der die Orgel-Parts bei Songs von den Rolling Stones und The Who perfekt nachspielen konnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.