Änderungen im Citybus-Verkehr
Vieles neu auf Linie 7

Jede Menge Änderungen gibt es derzeit bei den Citybus-Linien. Die Bürger dürfte das freuen.

Am Freitag kam die nächste Mitteilung des Zweckverbandes Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS). In ihr wies er darauf hin, dass auch bei der Linie 7 (Amberg-Luitpoldhöhe-Traßlberg) zum 1. Oktober, also bereits an diesem Samstag, einige Neuerungen in Kraft treten.

So werden ab sofort auf dieser Route auch an den Sonn- und Feiertagen Fahrten angeboten. Die Abfahrtszeiten sind jeweils um 11.50, 12.50, 14.50 und 15.50 Uhr.

Wegen der Umstellung einiger Linien vom 60- auf den 30-Minuten-Takt muss auch die Belegung verschiedener Bussteige am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) korrigiert werden. Damit sich die Busse nicht in die Quere kommen, fährt die Linie 7 nun am Bussteig 10 ab - statt wie bisher auf Steig 4.

Da an der Haltestelle Dr. Robert-Strell-Straße nicht gewendet werden darf, ändert sich zum 1. Oktober auch der Routenverlauf im Ortsteil Luitpoldhöhe. Die Linie 7 fährt dann von der Sulzbacher Straße nach links in Richtung Gümbelstraße und kommt somit aus südlicher Richtung. Dadurch wird zuerst die Haltestelle Dr.-Robert-Strell-Straße bedient, danach folgen die Selgradstraße und die Hörburger Straße. Die beiden erstgenannten Haltestellen wurden deshalb auf die andere Straßenseite verlegt.

Zudem kommt in diesem Bereich grundsätzlich nur noch ein Midi-Bus mit 19 Sitz- und sechs Stehplätzen sowie gegebenenfalls einem Rollstuhlplatz zum Einsatz. Nach der Haltestelle Hörburger Straße wird die bisherige Routenführung in Richtung Witzlhof und Traßlberg beibehalten.

Schließlich wird um 7.26 Uhr ein zusätzlicher Schulverstärker ab Traßlberg und Witzlhof eingesetzt. Er fährt über die Sulzbacher Straße zum ZOB und mittags um 13.15 Uhr in die Gegenrichtung. Weitere Auskünfte können bei der Firma Linzer eingeholt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.