Aktion im Stadtgebiet Amberg
Mit Bio gegen Ratten

Mit derartigen Fraßködern rücken die Rattenbekämpfer kommende Woche den Plagegeistern im Stadtgebiet zu Leibe. Bild: Hartl

Sie sind lästig, verbreiten Krankheiten und vermehren sich rasant. Ratten können zur Plage werden. Die Stadt unternimmt etwas dagegen.

In der kommenden Woche, von Montag, 24., bis einschließlich Freitag, 28. Oktober, geht es den Ratten im Stadtgebiet an den Kragen. Zweimal pro Jahr, jeweils im Frühjahr und Herbst, wird in Amberg eine derartige Maßnahme unternommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Ziel: Die Zahl der lästigen Nager möglichst stark einzudämmen. Aus diesem Grund sind jedes Mal auch die Bürger dazu verpflichtet, einen möglicherweise in ihrem Privatbereich festgestellten Rattenbefall zu melden. Ist ein Grundstück oder Gebäude betroffen, so wird es in die allgemeine Bekämpfungsaktion mit einbezogen. Meldungen nimmt das Amt für Ordnung und Umwelt der Stadt, Herrnstraße 1 bis 3 (II. Stock, Zimmer 206/207), während des Aktionszeitraums unter 10-307 oder 10-529 entgegen.

Das Amt verständigen


Auch wenn es nach dem Auslegen der Köder erneut zu einer Verbreitung der Nagetiere kommen sollte, ist das Amt unverzüglich zu verständigen, heißt es in der Info weiter. Sollte es für die Nachschau erforderlich sein, so sind den Rattenbekämpfern sämtliche Grundstücke und Gebäude zugänglich zu machen. Ebenso müssen verschlossene Behälter geöffnet, Untersuchungen erlaubt und Auskünfte erteilt werden.

Bei der Maßnahme werden ausschließlich Rattenbekämpfungsmittel verwendet, die von der Biologischen Bundesanstalt in Braunschweig geprüft und zugelassen sind. Dennoch haben die beauftragten Rattenbekämpfer und Grundstücksbesitzer dafür zu sorgen, dass bei dieser Aktion keinesfalls Menschen oder Tiere gefährdet beziehungsweise in ihrer Gesundheit beeinträchtigt werden können, betonen die Verantwortlichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.