Am Tag nach dem Rohrbruch
Richtig groß: Der Riss in der Ringleitung

Ein über 60 Jahre altes Rohr, das zu Ambergs größter Ringleitung gehört, war am Freitagmorgen gebrochen und hatte dafür gesorgt, dass weite Teile der Stadt bis zu zwei Stunden von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten waren (wir berichteten). Am Samstag war am Ort des Geschehens, der Senke neben der Périgueux-Brücke, deutlich der Riss in dem Gussrohr zu erkennen. Arbeiter hatten im Handumdrehen die betroffene Stelle freigelegt und damit die Vorbereitungen für den Austausch des geborstenen Teilstücks getroffen. Bild: tk

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.