Amberger Nischen
Maria auf der Wolkenkugel

Maria Immaculata in der Hausnische Neustift 5. Bild: Moser
Der blaue Marienmantel wirbelt in reichen Falten und bauschigen Draperien um die zierliche Figur der Gottesmutter. In der Neustift (Hausnummer 5) sehen wir das feine Lächeln auf dem Gesicht der Madonna, gleichzeitig aber auch die Wolkenkugel zu ihren Füßen, die sie in weite Ferne rückt. Zepter und Gloriole geben ihr zudem etwas Unnahbares, Herrschaftliches.

Die Darstellung Mariens als Himmelskönigin war in der Barockzeit äußerst beliebt. Ob in Kirchen, auf Altären und Fresken oder eben in Hausnischen - um 1700 ist Maria allgegenwärtig. Ein Blick in die Geschichte Ambergs erklärt dies. In der Reformationszeit bekannte sich Amberg frühzeitig zum Luthertum, das bis ins 17. Jahrhundert aktiv blieb. Mit der Übernahme der Regentschaft durch den bayerischen Herzog Maximilian wurde die Stadt 1621 rekatholisiert. Wesentlichen Anteil daran hatten die Jesuiten, die für ihre leidenschaftliche Marienverehrung bekannt waren.

Spuren finden wir bis heute in der Stiftung des Mariahilf-Gnadenbildes, in der Gründung der Marianischen Männerkongregation und sicherlich auch in manch einer Hausnischenmadonna. Der speziell in der Barockzeit gepflegte Typus betont die Reinheit der Gottesmutter und ihre Herrschaft im Himmel. Sie wird als Maria Immaculata oder auch als das Apokalyptische Weib bezeichnet. Dabei wird Maria auf einer Weltkugel oder Wolkenkugel gezeigt, als Zeichen, dass sie die Welt überwunden hat. Oftmals windet sich zu ihren Füßen eine Schlange als Symbol der Sünde, deren Kopf sie zertritt. Eine Mondsichel und ein Sternenkranz um ihren Kopf beziehen sich auf die Offenbarung des Johannes (Apokalypse), wo es in 12,1 heißt "Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt." Ein besonders schönes Beispiel für ein "Apokalyptisches Weib" gibt es in Amberg auch noch an der Rathausstraße 4.

Alle Teile der Serie unter www.onetz.de/themen/amberger-nischen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.