Ammerbachtal: Landwirtschaftlich genutzte Flächen tabu
Betreten verboten

Wer auf den Wegen bleibt, macht garantiert nichts falsch. Bild: Huber

Seit dem 1. Januar ist das im Westen von Amberg liegende Ammerbachtal als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. "Der Freilauf von Hunden ist damit das ganze Jahr über nur noch auf den behördlich zugelassenen Flächen erlaubt", erläutert die Pressestelle der Stadt in einer Mitteilung.

Von der Anleinpflicht ausgenommen seien mehrere größere Freilaufflächen und die Bereiche entlang einiger Hauptwege. "Unabhängig davon gilt ab dem 1. März im Ammerbachtal ein Betretungsverbot für alle landwirtschaftlich genutzten Flächen. Sie dürfen nach Artikel 30 des Bayerischen Naturschutzgesetzes während der Vegetationszeit vom 1. März bis 30. September nicht betreten werden", unterstreicht die Stadt.

Neben Äckern und Feldern gehören demnach auch die Wiesen und Weiden, die vom dortigen Schäfer bewirtschaftet werden, zu diesem landwirtschaftlich genutzten Areal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.