Ammersrichter Ministranten mit fußballerischer Klasse
Zittern bis zum Ende

Die Ammersrichter Ministranten sind bei den unter 15-Jährigen die besten Fußballer in der Diözese Regensburg. Bild: tne

Ammersricht. Sie haben sich gegen mehr als 1000 Ministranten durchgesetzt: Die Juniorenmannschaft der Messdiener aus der Ammersrichter Pfarrei St. Konrad holte sich beim Finalturnier der Diözese in Kemnath (Kreis Tirschenreuth) den begehrten Wolfgangscup und sicherte sich dadurch die Teilnahme an der bayerischen Meisterschaft der Minis.

Einmal im Jahr wird unter den Ministranten der Diözese Regensburg das Turnier (U 15 und Ü 15) im Hallenfußball ausgespielt. Nach ihrem Sieg beim lokalen BDKJ-Turnier im vergangenen Jahr gelang den Ammersrichtern dieses Kunststück auch beim Regionalentscheid. Die zwölf Jungs im Alter bis 14 Jahren wurden von Maximilian Danzer betreut. Trotz einer eher durchwachsenen Vorrunde, mit zwei Unentschieden und einem hart umkämpften 3:1-Erfolg, schafften es die Ministranten aus St. Konrad ins Halbfinale. Dort zeigten sie dann aber ihre fußballerische Klasse und besiegten die Mannschaft aus Lam/Lohberg mit 3:0.

Nichts für schwache Nerven war das Endspiel gegen Lambertsneukirchen: Nachdem die Ammersrichter früh mit 1:0 in Führung gegangen waren, kassierten sie schnell den Ausgleich. Bis kurz vor Ende der Partie blieb es bei dem Unentschieden.

Zwei Minuten vor dem Abpfiff erzielte Tim Schürer die erneute Führung, die bis zum Schluss hielt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.