Ammersrichter Schüler testen Ausbildungsberufe
Automatisch von Technik begeistert

Die ersten Stufen auf dem Weg zu einer Karriere haben die Ammersrichter Achtklässler noch vor sich. Bei der Firma Baumann informierten sie sich kurz vor den Ferien über Ausbildungsberufe. Bild: hfz

Ammersricht. Was genau bedeutet Automatisierungstechnik? Diese Frage tat sich im Unterricht der Klasse 8 a in Ammersricht auf, als es darum ging, Ausbildungsangebote in der Region zu sichten. Die Firma Baumann im Industriegebiet Immenstetten bildet Jahr für Jahr unter anderem Elektroniker in der Fachrichtung Automatisierungstechnik aus. Also machten sich die Achtklässler auf den Weg.

Erste Erkenntnis: Die Firmen im Industriegebiet sind von Ammersricht aus auch ohne Führerschein gut erreichbar - ein wichtiger Punkt bei der Ausbildungsplatzsuche. Nach einem kurzen Einblick in die Philosophie, die Standorte und die Produkte der Firma wurden die Aufgaben der einzelnen Ausbildungsberufe erklärt: Technische Produktdesigner entwerfen Bauteile und Fertigungsanlagen auf dem PC, Zerspanungsmechaniker stellen Einzelteile für die späteren Anlagen her, die anschließend von Industriemechanikern zusammengebaut werden. Elektroniker der Fachrichtung Betriebstechnik kümmern sich um die Stromversorgung, bevor die Automatisierungstechniker dafür sorgen, dass die verbauten Roboterarme das machen, was sie sollen. Die gebauten Anlagen, an denen auch die Auszubildenden des Unternehmens, die immerhin rund zehn Prozent der 400 Mitarbeiter in Amberg ausmachen, mitwirken, werden weltweit beispielsweise in der Medizintechnik und der Automobilbranche eingesetzt.

"Am Ende der Betriebsbesichtigung hatten die Mittelschüler einige neue Erkenntnisse gewonnen", heißt es in einer Mitteilung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schule (576)Ammersricht (49)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.