Ausgebranntes Führerhaus
Technischer Defekt mögliche Ursache für Feuer

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Bild: gf
Am heutigen Mittwoch war ein 50-jähriger Unternehmer gegen 8.40 Uhr mit seinem, doch schon etwas in die Jahre gekommenen Klein-Lkw auf der Fuggerstraße unterwegs. Plötzlich stieg Rauch im Führerhaus auf. Der Mann lenkte sein Fahrzeug auf Höhe eines Schnellrestaurants an den Fahrbahnrand und verließ seinen Lastwagen, der hinter dem Führerhaus lediglich eine Ladefläche hat.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand das Führerhaus schon in Vollbrand. Der Halter musste zusehen, wie sein Fahrzeug ein Raub der Flammen wurde. Ein Kabelbrand unter dem Beifahrersitz könnte die Ursache für den Brand sein. Verletzt wurde niemand. Es entstand Totalschaden in geschätzter Höhe von 7000 Euro.

Die Fuggerstraße war bis gegen 10 Uhr für den Verkehr wegen der Lösch- und Abschlepparbeiten gesperrt. "Es kam im vorweihnachtlichen Einkaufsverkehr zu nicht unerheblichen Behinderungen", berichtet Polizeisprecher Peter Krämer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2674)Feuerwehr (1110)Rettungsdienste (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.