Barbara Mulisch feiert mit der ganzen Familie
Mit 95 Jahren den Humor nicht verloren

Jubilarin Barbara Mulisch (Dritte von rechts) feierte mit (von links) Enkelin Rita, Bürgermeister Martin Preuß, der als Geschenk der Stadt eine warme Wolldecke mitgebracht hatte, Schwiegersohn Dieter, Tochter Anne und Enkelin Regina. Bild: Stadt Amberg

Im Kreise ihrer Familie feierte Barbara Mulisch ihren 95. Geburtstag bei guter Gesundheit. Bürgermeister Martin Preuß überbrachte die Glückwünsche der Stadt, schenkte eine Wolldecke und stimmte zusammen mit Heimleiter Siegfried Kühn ein Geburtstagsständchen an. Ganz gerührt, mit Tränen in den Augen, freute sich die gebürtige Penkhoferin über den Gratulationschor.

Mit dem Spruch, dass man ja nicht jeden Tag 95 werde, bewies sie, dass sie trotz einiger Schicksalsschläge im Leben den Humor nicht verloren hat. Aufgewachsen ist Barbara Mulisch in Lengenfeld. Im Landfrauendienst nach Kriegsende musste sie nach Baden-Württemberg und Nürnberg. Zurück in der Heimat zog sie nach Amberg, wurde Mitglied im Club Humor und unternahm viele Busreisen nach Österreich, Italien, ins frühere Jugoslawien und nach Luxemburg.

Inzwischen lebt sie im Seniorenpflegeheim St. Benedikt und genießt dort die Gesellschaft ihrer Familie mit Tochter Anne und Schwiegersohn Dieter, den Enkelinnen Regina und Rita sowie Urenkel Andreas und Ururenkelin Marlene.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.