Baum des Jahres mit Marienstatue
Stadt Amberg pflanzt Winter-Linde

Wissenschaftler haben entschieden: Die Winter-Linde (Tilia Cordata) ist der Baum des Jahres. Auch in Amberg steht eine Vertreterin dieser eindrucksvollen Gattung. Sie wächst 100 Meter unterhalb der Mariahilfbergkirche am Kreuzweg. Schon die Vorfahren zeigten sich fest davon überzeugt, dass dieser Baum etwas Besonderes ist. Sie platzierten im Stamm eine Marienstatue (Bild). Im Umweltausschuss verlas Umweltreferent Dr. Bernhard Mitko am Donnerstag einen Bericht von Florian Haas, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde. Darin machte er deutlich, was es bedeutet, den Baum des Jahres zu pflanzen. Dieser Tradition folgt die Stadt Amberg schon seit mehreren Jahren. Die Winter-Linde kann 1000 Jahre alt werden und oft sind Gaststätten oder Straßennamen nach ihr benannt. Einen geeigneten Ort dafür gibt es noch nicht, wohl aber einen Pflanz-Termin: 17. November. CSU-Stadtrat Norbert Wasner schlug das Naherholungsgebiet bei Fuchsstein als möglichen Standort vor. Bild: Huber

Weitere Beiträge zu den Themen: Mariahilfberg (41)Winter-Linde (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.