Biber, Bach und Bogenschießen
BayernTour Natur heuer mit viel bewährten, aber auch neuen Veranstaltungen

Mit der Biberdämmerwanderung startet heuer am Freitag, 18. März, die BayernTour Natur in Amberg, die gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde und der Umweltwerkstatt veranstaltet wird. Matthias Seuffert, Sachgebietsleiter Umwelt, stellte den Mitgliedern des Umweltausschusses in ihrer jüngsten Sitzung am Donnerstag, die einzelnen Programmpunkte vor.

Fledermäuse und Fische


Heuer soll auch der erste Bauabschnitt des renaturieren Ammerbachs gezeigt werden. Durch die Verlegung in den Talgrund konnte dem ehemals begradigten Bachbett mehr Bewegungsfreiheit zurückgegeben werden. Wie sich die Natur darauf einstellt, zeigt der Fischereiverein-Vorsitzende Hans-Hermann Lier am Samstag, 23. April. Auch Landschaftsarchitekt Siegfried Lösch erläutert Gründe für die Maßnahme.

Die aus den Vorjahren bewährten Angebote wie die Vogelstimmenwanderung, die Führung durch die Stadtgärtnerei, der Besuch der Fledermäuse auf dem Mariahilfberg, ein Abendspaziergang oder die Wanderung "Fisch trifft Kraut" dürfen nicht fehlen. Auch drei neue Referenten konnten heuer gewonnen werden: Bernhard Frank vom Sachgebiet Grün erläutert die Magerwiesen in der Köferinger Heide, die im Zuge des Ökokontos entstanden sind.

Wildkräuter an der Vils


Daniela Reisch, geprüfte Natur- und Landschaftsführerin sowie Kräuterpädagogin, zeigt entlang der Vils Wildkräuter und erläutert deren Verwendung in der Küche. Christian Rudolf, Revierjäger und Leiter der Wildnisschule Oberpfalz, zeigt den Teilnehmern, wie sie in der freien Natur überleben können und bringt ihnen bei der Gelegenheit das Bogenschießen und Feuermachen bei.

Ein Ausflug unter dem Motto "Rückkehr der Adler" führt am Donnerstag, 16. Juni, ins bayerische Grenzgebiet bei Eschenbach. Vogel- und Fledermausexperte Thilo Wiesent begleitet die Teilnehmer. "Viele diese Veranstaltungen sind so gewählt, dass sie barrierefrei sind und Gehbehinderte daran teilnehmen können", informierte Seuffert.

Hefte gibt's ab April


Die Programmhefte liegen momentan noch nicht auf, können jedoch ab April an den üblichen Stellen erhalten werden. Der Sachgebietsleiter hob vor allem auch das ehrenamtliche Engagement vieler Tour-Veranstalter hervor, die privat viele Stunden opfern, "was nicht selbstverständlich ist".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.