Brexit trübt die Freundschaft nicht
Schüler aus Taunton verbringen eine Woche im Stadtgebiet

Ihre englische Heimat haben sie nicht wegen des Brexit verlassen, sondern wegen ihrer Freunde aus der Oberpfalz. Zum dritten Mal gibt es jetzt den Schüleraustausch zwischen dem Gregor-Mendel-Gymnasium (GMG) und der in Taunton in der Grafschaft Somerset beheimateten Taunton School. Im April waren zehn Amberger Gymnasiasten nach England gereist, jetzt erfolgte der Gegenbesuch. Die zehn Engländer wurden mit ihren Lehrerinnen Annegret Beere und Susie Cummings, ihren Gastgebern und Michael Schlereth, Fachleiter für Englisch am GMG, von Bürgermeister Martin Preuß im Rathaus empfangen. Er sagte, dass es für ihn kaum Wertvolleres als diese internationalen Kontakte gibt: "Man kommt zusammen, lernt sich kennen, schließt Freundschaften - und das ist heute vielleicht wichtiger denn je", betonte Preuß in Anspielung auf das Auseinanderdriften der Länder innerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Umso mehr lag es ihm auch am Herzen, den jungen Leuten den Appell mit in die Zukunft zu geben, dass sie dafür eintreten sollten, "dass uns das solidarische, wertorientierte Europa auch weiterhin erhalten bleibt". Außerdem stellte der Bürgermeister Amberg kurz als die liebens- und lebenswerteste Stadt Deutschlands 2015 sowie als Bier- und Kulturstadt vor. Zu den Ausflugszielen gehörten neben Amberger Sehenswürdigkeiten auch Regensburg und Nürnberg. Zudem hatten die Engländer Gelegenheit, den deutschen Schulalltag kennenzulernen. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.