Brotbacken:
Sauerteig-Papst verrät Tricks

-Sulzbach. Der Landschaftspflegeverband und der Bioring bieten einen Brotbackkurs mit dem Sauerteig-Pabst Karl Kirmeier aus Oberbayern an. "Sauerteig schließt das Korn auf, dadurch wird der Mensch beschenkt", sagt der Experte, der davon überzeugt ist, dass das über Milchsäuregärung aufgeschlossene Brot dem menschlichen Verdauungssystem ideal entspreche und daher verträglich sei. Deshalb wirbt er dafür, Sauerteig auch mal für Pfannkuchen, Spätzle, Kuchen oder Müsli einzusetzen.

Im Brotbackkurs lernen die Teilnehmer, wie Sauerteig hergestellt und vermehrt wird. Aus dem Bio-Getreide hiesiger Bauern werden neben den Broten Semmeln, Vinschgauer und Pizza gebacken. Jeder bekommt außerdem noch eine kleine Sammlung von Rezepten.

Angeboten werden zwei identische Kurse: Der erste läuft am Freitag, 24. Juni, von 15 bis 21 Uhr, der zweite am Samstag, 25. Juni, von 10 bis 17 Uhr. Die Gebühr beträgt jeweils 60 Euro. Für Verpflegung wird gesorgt. Eine Anmeldung ist möglich bis Montag, 20. Juni, beim Projektbüro der Öko-Modellregion (stroell_lpv_as@gmx.de) oder unter 09621/39-238 (09158/92 88 10). Der Kurs wird im Amt für Landwirtschaft in Amberg abgehalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Öko-Modellregion (13)Sauerteig (4)Brotbacken (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.