Caritasverband hat keine bösen Erfahrungen mit Flüchtlingen
Amberg ist nicht Köln: Keine Attacken auf Frauen

Ich werde respektvoll behandelt.

Selbst wenn Köln und Hamburg weit weg sind - auch in Amberg sollen Flüchtlinge besser über Recht und Gesetz in Deutschland aufgeklärt werden. Dafür tun sich das Landgericht, die Caritas und die Volkshochschule zusammen, die in Kürze gemeinsam entsprechende Schulungen anbieten wollen. Hintergrund sind natürlich die sexuellen und räuberischen Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht in den beiden Großstädten, die ganz Deutschland schockiert haben.

Auch Anne Kuchler, die Flüchtlingsberaterin des Caritas-Kreisverbandes, ist darüber entsetzt, wiewohl sie "nicht nachvollziehen kann", wie sich die Ereignisse derart zuspitzen konnten. Dass sie von "Kriminellen" ausgingen, steht für sie außer Frage. Was die seit 20 Jahren in der Asylbewerber-Betreuung tätige Fachfrau jedoch nicht richtig findet, ist, dass sich weitere Leute "mitreißen ließen und nicht gegen die Vorfälle wandten".

Ich werde respektvoll behandelt.Flüchtlingsberaterin Anne Kuchler hat mit den von ihr betreuten Asylbewerbern keine Probleme, ist keinen Aggressionen ausgesetzt

Das hätte sich Kuchler erwartet, weil sie in Amberg und Umgebung "noch nie solche Erfahrungen" mit Flüchtlingen gemacht habe, auch nicht aus dem arabischen oder gesamtislamischen Raum, der nun drohe, in einen Generalverdacht zu geraten. "Ich bin noch nie beklaut oder im Umgang miteinander als Frau bedrängt worden", sagt die Caritas-Expertin und ergänzt ebenso schmunzelnd wie ernsthaft, dass ihr liegengelassene Schlüssel oder das hin und wieder vergessene Handy in Unterkünften "nachgetragen und natürlich zurückgegeben" wurden.

"Ich werde respektvoll behandelt", bricht Kuchler eine Lanze für derzeit rund 550 in Amberg untergebrachte Asylbewerber. Und sie schließt in diese Aussage weitere Ehrenamtliche in der Flüchtlingsbetreuung ein, die durch das Geschehen von Köln und Hamburg kein Vertrauen in die örtliche Situation verloren hätten. Zumal sich in Amberg in den vergangenen Jahren tatsächlich keine Vorfälle wie in den Großstädten ereignet hätten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.