Delegiertenversammlung in Amberg
Oberpfälzer Jugendfeuerwehr stark

Bezirksjugendfeuerwehrwart Heinrich Scharf, Bezirksvorsitzender Fredi Weiß, Bürgermeisterin Brigitte Netta (von links) und die Geehrten. Bild: egl

Die Jugendfeuerwehr Oberpfalz wird heuer 20 Jahre alt. Ein schöner Grund, um bei der Delegiertenversammlung in Amberg auf besondere Veranstaltungen zurückzublicken, die den Beteiligten immer noch lebhaft in Erinnerung sind - darunter der Kanzlerpreis 2004, der Deutsche Jugendfeuerwehrtag 2009 in Amberg oder der letztjährige Landesjugendfeuerwehrtag in Cham.

Doch auch im abgelaufenen Jahr war der Verband rührig, wie Bezirksjugendfeuerwehrwart Heinrich Scharf in der Feuerwache Amberg den 43 Delegierten und zahlreichen Ehrengästen, wie Landesjugendfeuerwehrwart Gerhard Barth, Bezirksverbandvorsitzender Fredi Weiß und Bürgermeisterin der Stadt Amberg, Brigitte Netta, berichtete. Die Oberpfalz sei weiterhin der mitgliederstärkste Verband unter den Jugendfeuerwehren Bayerns.

Insgesamt leisten 9822 Jugendliche, darunter 3394 Mädchen, ihren Dienst in den circa 900 Jugendgruppen. 1575 Ausbilder betreuten die jungen Feuerwehrleute. 2015 wurden innerhalb der Oberpfalz 10 057 Abzeichen von den Jugendlichen abgelegt. Dies bedeutet, dass jeder Jugendliche mehr als ein Abzeichen erfolgreich abgelegt habe.

Scharf freute sich, Herbert Ulbrich als erstes Ehrenmitglied der Bezirksjugendfeuerwehr Oberpfalz zu ernennen. Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern in Silber erhielten Jugendwart Stefan Meier und Michael Bögl (beide Feuerwehr Seubersdorf). Die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber verlieh Scharf an Alexander Beier (Kreis Cham), Kreisbrandmeister Jürgen Haider (Kreis Neustadt/WN) und Kreisjugendfeuerwehrwart a. D. Josef Steinerner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.