Der Heilige Geist stärkt den Glauben

Bei herrlichem Wetter hat die Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit ihr Patrozinium gefeiert. Den Festgottesdienst gestalteten Kirchenchor und Orchester mit der "Missa alla settecento" von Wolfram Menschick.

Pfarrer Ludwig Gradl stellte das Geheimnis der Dreifaltigkeit Gottes in den Mittelpunkt seiner Predigt. "Für uns Menschen ist die Dreieinigkeit Gottes schwer nachzuvollziehen", erklärte er. Sie besage, dass es nur einen Gott gebe, der aber in seiner Göttlichkeit aus drei verschiedenen Wesen bestehe, die gleich große Bedeutungen hätten: Gott Vater, Gott Sohn und der Heiliger Geist.

Alle drei göttliche Personen seien den Menschen in verschiedenen Beziehungen zugewandt: "Der Vater durch das Gebet, Jesus Christus in der Eucharistiefeier und der Heilige Geist bestärkt uns im Glauben, nachdem wir ihn durch die Sakramente der Taufe und Firmung empfangen haben." Nach dem weltlichen Teil klang das Patrozinium mit der Vesper und der anschließenden stiller Anbetung des Allerheiligsten aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.