Die Weihnachtstasse ziert heuer das Wingershofer Tor
Optimal für Heißes

Andreas Raab, OB Michael Cerny, Emilie Leithäuser und Peter Harant stellten die neue Weihnachtstasse vor (von links). Das aufgedruckte Motiv stellt heuer das Wingershofer Tor dar. Bild: hfz

Wenn von Donnerstag, 24. November, bis Freitag, 23. Dezember, der Duft von Glühwein, Lebkuchen und Bratwürsten über den Marktplatz zieht, kann das nur eines bedeuten: Der 31. Amberger Weihnachtsmarkt lädt zum Verweilen ein. Dabei besteht auch heuer wieder die Möglichkeit, sich das Pfand für die Glühweintasse (zwei Euro) nicht rückerstatten zu lassen, sondern das beliebte Sammlerobjekt mitzunehmen, heißt es in einer Presseinfo. "Mehr als 4000 Tassen wandern so jedes Jahr nach Hause zu unseren Gästen", berichtete die Vorstandsriege der Amberger Park- und Werbegemeinschaft mit Andreas Raab, Emilie Leithäuser und Peter Harant. Die PWG-Verantwortlichen waren am Dienstag ins Rathaus gekommen, um Oberbürgermeister Michael Cerny die neue Tasse sowie die ebenfalls erhältliche handbemalte Weihnachtskugel und die neuen hölzernen Weihnachtssterne zu präsentieren. Auf allen Produkten ist das Wingershofer Tor abgebildet. Sehr zur Freude von Cerny, für den das Tor ein wunderschönes Weihnachtsmotiv darstellt. Es wird auch das erste der Amberger Stadttore sein, das mit neuer LED-Beleuchtung ausgestattet wird. Nicht nur der Preis für das Pfand, auch die Kosten für den Inhalt der Glühweintasse sind in diesem Winter mit 2,50 Euro konstant geblieben. Die handbemalte Weihnachtskugel ist in einer Auflage von 100 Stück erhältlich und kostet 24,90 Euro pro Exemplar.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.