Dieb viermal auf Tour und viermal festgenommen

Symbolbild: dpa

Das gibt es wahrlich auch nicht alle Tage: Viermal hat die Polizei am Freitag und Samstag einen amtsbekannten Dieb festgenommen. In vier unterschiedlichen Fällen - drei allein am ersten Tag -, bei denen der 34-Jährige regelmäßig ertappt wurde. Los ging seine Tour am Freitag gegen 8.50 Uhr, als sich der notorische Täter am Kaiser-Ludwig-Ring aus einem Postzustellerwagen einen Geldbeutel schnappte. Er wurde beobachtet und den Beamten übergeben, die nur zwei Stunden nach seiner Freilassung in der Flüchtlingsunterkunft Kümmersbrucker Straße erneut auf den Amberger stießen. Dort hatte er Räume durchsucht, in denen er nichts verloren hatte. Bevor der Mann etwas fand, erwischten ihn Mitarbeiter und holten die Polizei.

Die Ordnungshüter stellten fest, dass der 34-Jährige unter Medikamenten- oder Drogeneinfluss stand, bevor sie ihn abermals auf freien Fuß setzten. Mit dem Resultat, dass der Dieb gegen 12 Uhr in einem Supermarkt an der Sandstraße erneut zuschlug. Er machte sich mit mehreren gestohlenen Gegenständen aus dem Staub, kletterte bei seiner Flucht über einen Maschendrahtzaun und beschädigte diesen nicht unerheblich.

Im Zuge einer Fahndung nahmen ihn die Beamten auch diesmal vorläufig fest. Sie behielten ihn aber nicht bis zum Samstag, weshalb der Amberger an diesem Tag erneut in einem Verbrauchermarkt am Bergsteig Waren im Wert von 55 Euro einsteckte und ertappt wurde. Insgesamt erwarten ihn nun sechs Strafanzeigen wegen Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.