Ehrenamtliche Leistung gewürdigt
Eine unverzichtbare Arbeit

Eine Kostprobe ihres Könnens gaben die jungen Damen der rhythmischen Sportgymnastik des SV Inter Bergsteig. "Wir sind sehr glücklich", sagte ihre Trainerin Olga Tesmann, als sie den mit 1000 Euro dotierten Bürgerpreis entgegennahm.

Sie engagieren sich für Kultur, Sport oder Brauchtum. Sie sind in Kirchengemeinden aktiv, bringen sich für das Gemeinwohl ein. Das Ehrenamt hat viele Gesichter. Drei davon hat die Sparkasse mit dem Bürgerpreis geehrt.

Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Dieter Meier sagte, die Preisträger stünden für all die Menschen in der Region, die jeden Tag Gutes tun. Ohne ihre ehrenamtliche Arbeit wäre es in der Stadt und im Landkreis gesellschaftlich viel ärmer. Die Geehrten tragen mit ihrem Engagement dazu bei, kulturelle Werte zu stärken und Menschen unter dem Leitstern Kultur zu vereinigen. Am Ende seiner kurzen Ansprache bat er die Preisträger, engagiert zu bleiben. "Denn Sie sind es, die unsere Region so liebens- und lebenswert machen."

Michael Göth, Bürgermeister von Sulzbach-Rosenberg und Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse, nannte Zahlen zum Ehrenamt. Laut einer Statistik seien bis zu 23 Millionen Bundesbürger ehrenamtlich tätig. Zusammen leisteten sie über 4,6 Milliarden Stunden jährlich. Würde man diese Anzahl auf die Arbeitszeit umlegen, wären dies 3,2 Millionen Vollzeit-Beschäftigte. "Sie sind eine wichtige Stütze für die Gesellschaft, Ihre Tätigkeit ist unverzichtbar", wandte er sich direkt an die Geehrten, die jeweils 1000 Euro Preisgeld bekamen. Für die rhythmische Sportgymnastik des SV Inter Bergsteig bedankte sich Trainerin Olga Tesmann: "Wir sind sehr glücklich, das ist eine große Hilfe für unsere Mannschaft."

Kreisheimatpflegerin Martha Pruy würdigte die Mithilfe der Sparkasse als Sponsor bei Projekten. "Sie hat immer ein offenes Ohr - und einen offenen Geldbeutel." Ambros Eiletz, der die Bücherei Ursensollen aufgebaut und viele Jahre betreut hat, wünscht sich, dass sein Preisgeld in die Kinder investiert wird, indem Bücher mit Lesestift für das Kindergartenalter angeschafft werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.