Einbruchsserie aufgeklärt
Verdächtige legen Geständnisse ab

Symbolbild: dpa

Eine seit Mitte November 2015 andauernde Einbruchserie in Sulzbach-Rosenberg und Amberg ist wohl beendet. Die Polizei nahm zwei junge Männer fest. Beide legten ein Geständnis ab.

Von Mitte November 2015 bis zum Jahresende brachen bis dahin unbekannte Täter in Sulzbach-Rosenberg in einen Kindergarten und das Fröschau-Einkaufszentrum ein - In letzteres sogar mehrmals. Nach weiteren sieben Taten im Stadtgebiet von Sulzbach-Rosenberg erweiterten die Einbrecher ab Anfang Januar 2016 ihren Aktionsradius auch auf das Stadtgebiet Amberg.

Wie die Polizei heute meldet, brachen die Täter bis Mitte Februar 2016 in fünf Gaststätten, zwei Geschäftsräume und eine Arztpraxis ein. Die Täter erbeuteten Bargeld und Wertgegenstände im Wert von etwa 7200 Euro. Aber nicht in allen Fällen waren die Einbrecher erfolgreich, einige ihrer Taten blieben im Versuch stecken. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro.

In der Nacht zum vergangenen Mittwoch, 17. Februar, rückten die Männer zu ihrer vorerst wohl letzten Tat an. Das Ziel: Das Liliencenter in Sulzbach-Rosenberg. Gegen 0.15 Uhr hat ein aufmerksamer Bürger verdächtige Geräusche auf dem unteren Parkdeck des Einkaufsareals bemerkt und die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg verständigt.

Kurze Zeit später traf eine Streifenbestzung dann auf zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der ältere einen Schraubendreher, offensichtlich Einbruchswerkzeug, mit sich führte. An einer Zugangstür des Kaufhauses konnten frische Aufbruchspuren gesichert werden. Die Polizeibeamten nahmen die beiden Männer wegen Verdachts des Einbruchdiebstahls vorläufig fest.

Im Laufe des Mittwoch gelang es den Ermittlern, den jungen Männern insgesamt 19 Einbrüche und Einbruchversuche nachzuweisen. Die Männer legten daraufhin Geständnisse ab. "Die gemeinsam erlangte Tatenausbeute hatten die Burschen geteilt und mittlerweile verjubelt", berichtet Polizeisprecher Michael Kernebeck.

Der 17-Jährige wurde nach einer Wohnungsdurchsuchung am Mittwochabend entlassen, der 18-Jährigen wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2687)Einbruch (186)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.