Einbruchsserie in Bäckereien und Metzgereien geklärt
Tresor-Diebe in Haft

Die beiden Einbrecher hatten die Tresore in der Naab bei Wernberg-Köblitz entsorgt. Bild: Polizei

Die Einbruchsserie hatte die Region monatelang in Atem gehalten: Die Polizei hat jetzt ein Duo festgenommen, das in 17 Bäckereien und Metzgereien eingedrungen sein soll. Die Polizei kam den jungen Männern schließlich in Amberg auf die Spur.

/Weiden. Ihre letzte Tat am Wochenende wurde den 22 und 25 Jahre alten Männern zum Verhängnis. Am Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr ging bei der Polizei ein Hinweis über einen möglichen Einbruch in eine Metzgereifiliale in der Bayreuther Straße in Amberg ein.

Die Täter konnten zunächst unerkannt entkommen. Bei einer groß angelegten Fahndung der Polizeiinspektion Amberg wurden die Beamten auf einen VW Golf aufmerksam, der in der Nähe des Tatorts geparkt war. An dem Fahrzeug befanden sich gestohlene Kennzeichen.

40 000 Euro Schaden


Im Zuge der Ermittlungen gerieten die beiden Männer aus dem Landkreis Neustadt/WN schließlich ins Visier der Kriminalbeamten. Noch am Sonntagmittag klickten die Handschellen. Das Duo legte schließlich ein umfangreiches Geständnis ab. Gegen die beiden wurde Haftbefehl wegen besonders schweren Diebstahls erlassen. Die Männer sollen seit Mitte Dezember bei ihren Einbrüchen mehr als 40 000 Euro Beute gemacht haben. Der Schaden durch die brachialen Aufbrüche beträgt 7000 Euro. Die Ziele waren nach bisherigen Ermittlungen 17 Bäckerei- und Metzgereifilialen in Verbrauchermärkten. In zwei weiteren Fällen gelangten die Täter trotz offensichtlicher Bemühungen nicht an Beute.

Die Einbruchsserie startete am 12. Dezember letzten Jahres. Der Schwerpunkt lag dabei im Stadtgebiet Weiden. Weitere Tatorte waren Amberg, Pressath und Hirschau. Bei ihren Taten drangen die beiden Männer meist gewaltsam über Nebeneingangstüren in die Geschäftsräume ein und suchten gezielt nach Tresoren. Diese entwendeten die Diebe soweit möglich komplett und öffneten die Wertbehälter später. Die Tresore entsorgten sie unter anderem in der Naab. Am 7. März wurden bei Wernberg-Köblitz (Kreis Schwandorf) Behälter gefunden. Ein Zeuge verständigte schließlich die Polizei.

Noch mehr Taten?


Am Montag wurde gegen das Duo Haftbefehl wegen besonders schwerer Fälle des Diebstahls erlassen. Da sich beide polizeibekannten Tatverdächtigen wahrscheinlich mit den Taten ihren Lebensunterhalt verdienten, wird ihnen eine gewerbsmäßige Ausführung vorgeworfen. Für die Ermittler gilt es nun, neben den bekannt geworden Fällen auch zu prüfen, ob das Duo nicht noch für weitere Taten in Frage kommt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.