EP-Release-Party von IPB - Irgendsone Punkbänd
Punkband mit erster EP

"Irgendsone Punk-Bänd" hatte bislang hauptsächlich gecoverte Punkversionen im Repertoire, stellt aber am Freitag seinen ersten Extendet-Play-Tonträger im Jugendzentrum Klärwerk vor. Bild: hfz

Im Café des Jugendzentrums Klärwerk geht am Freitag, 30. September, die EP-Release-Party von IPB (Irgendsone Punkbänd) über die Bühne. An diesem Abend wird noch "The Tale Of Clouds And Dying Leaves" das JuZ rocken. Diese wurde 2015 in Amberg gegründet, ihre Lieder bewegen sich zwischen Emo, Alternative-Rock und Indie. Auch wenn sich die Songs stets verändern, so ist die Konstellation gleichgeblieben: Gitarre, Schlagzeug und eine Menge Experimentierfreudigkeit.

"Irgendsone Punk-Bänd" ist eine Amberger Band. Niclas Ciriacy, Michael Fried, Konstantin Lindner und Florian Meurer spielten bisher hauptsächlich gecoverte Punkversionen. Am Freitag werden die Musiker ihren erste Extended-Player-Tonträger "Qual der Wal" vorstellen. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Eintritt: drei Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.