Es geht auch ohne Fleisch
Veggie-Burger erobern Dreifaltigkeits-Mittelschule

Kann denn Burger Sünde sein? Unter diesem Titel fand an der Dreifaltigkeits-Mittelschule ein Projekt im Zuge des Religionsunterrichtes statt. Die Schüler erarbeiteten in den Stunden, welche Auswirkungen übermäßiger Fleischkonsum auf Menschen, Tiere und Umwelt hat. Dabei erfuhren die Mädchen und Jungen außerdem, dass die Fleischproduktion sehr viel Wasser benötigt. Sie gestalteten dazu Plakate, um Mitschüler aufzurütteln.

Dass es auch ohne Fleisch geht, davon konnten sich die Jugendlichen am Ende der Projektwochen in der Pause selbst überzeugen: Die Lehramtsanwärterin für Hauswirtschaft, Tanja Loos, kochte mit einer Gruppe von Schülern aus der 7. Klasse Veggie-Burger, die verkauft wurden. Anstelle von Hackfleisch wurden Bratlinge aus Kidneybohnen gemacht, was unter den Schülern und auch im Lehrerkollegium großen Anklang fand. Der Verkauf war so erfolgreich, dass die Aktion im nächsten Schuljahr sicher wiederholt wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.