Fachschule für Maschinenbautechnik entlässt 46 Absolventen
Neue Fachleute enormer Gewinn

Das sind die Meisterpreisträger mit (von links) Schulleiter Horst Reichert, Koordinator Richard Ring, Stefan Obermeier (Notenschnitt 1,59), Manuel Joner (1,59), Sandra Popp (1,54), Markus Gnahn (1,59), Matthias Dotzler (1,54), Martin Werner (1,40), Thomas Kölbl (1,50), Oberbürgermeister Michael Cerny und Thomas Reil (1,40).

Techniker sind für viele Unternehmen unerlässlich. "Gerade, weil der Fachkräftemangel die Firmen immer stärker trifft, ist es ein enormer Gewinn, dass für die Region nun wieder neue, hochqualifizierte Fachleute zur Verfügung stehen", freute sich Oberbürgermeister Michael Cerny bei der Verabschiedung der Absolventen der Fachschule für Maschinenbautechnik.

46 junge Leute dieser Einrichtung der beruflichen Fortbildungszentren der bayerischen Wirtschaft (bfz) haben heuer den Abschluss geschafft. "Sie alle haben mit viel Mühen, Ehrgeiz und Arbeit die Qualifikation und damit den Titel staatlich anerkannter Maschinenbautechniker erworben", lobte Koordinator Richard Ring die Absolventen. "Dieses erfolgreiche Ergebnis wird Ihnen helfen, neue wichtige Entscheidungen auf Ihrem Lebensweg zu treffen."

Auf die guten Klassengemeinschaften und den großen Zusammenhalt ging Schulleiter Horst Reichert ein. "Bewahren Sie sich dieses gute Verhältnis zueinander auch in Zukunft", appellierte er, "und halten Sie Ihr Wissen up to date." Auch bei den Lehrkräften bedankte sich Reichert für ihr Engagement und die "hohe Fachkompetenz, die Sie täglich in den Unterricht einbringen".

Zehn mit Meisterpreis


Es machten aus den Vollzeitklassen 30, aus der Teilzeitklasse 16 Schüler ihren Abschluss, darunter auch drei Frauen. Zehn von ihnen erhielten den Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung, 22 haben die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife mit Erfolg abgelegt.

Schulbeste war Franziska Glück mit einem Notendurchschnitt von 1,13. Für die Absolventen fasste Max Heider die Höhepunkte der vergangenen Jahre zusammen und bedankte sich bei allen Beteiligten für die "großartige Unterstützung".

Ring verabschiedete außerdem drei Lehrkräfte, die aus anderweitigen dienstlichen Gründen keinen Unterricht an der Technikerschule mehr halten können. 2017 feiert die Einrichtung ihr 25-jähriges Bestehen, wozu Ring die aktuellen und alle ehemaligen Absolventen einlud.

HintergrundDie private Fachschule für Maschinenbau- und Elektrotechnik Amberg der bfz-GmbH ist staatlich anerkannt. In den drei Klassen des aktuellen Abschlussjahrgangs hat jeder Schüler über 2800 Unterrichtsstunden besucht und in dieser Zeit mehr als 270 Leistungsnachweise abgelegt, hebt die Schule in einer Mitteilung stolz hervor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.