Faschingsgaudi des Waldvereins in Heinzhof
Zwölf Tanzbeine

Das Wort Tanzbein bekommt da eine neue Bedeutung. Für ihre Einlage hatten sich die OWV-Damen etwas Besonderes einfallen lassen. Bild: hfz

Sie bezeichnen ihre Spezies selbst als Faschingsmuffel. Doch die Amberger Wanderer sind das nicht. Der Beweis war eindeutig.

Amberg. Einen tollen Faschingsnachmittag erlebten die Mitglieder des Oberpfälzer Waldvereins (OWV) Amberg in der Waldschänke in Heinzhof.

Sie bewiesen, dass nicht nur das Wandern die liebste Freizeitgestaltung ist, sondern, dass sie sich auch auf der Tanzfläche sehr fleißig und konditionsstark bewegen. Wegen der schlechten Wettervorhersage zogen die Teilnehmer den Marsch in die Gemeinde Ursensollen nicht unnötig in die Länge. Das Ziel war bald erreicht.

Orden für den Chef


Als die Wanderer dann nach der rund 20 Kilometer langen Strecke ihre Mützen ablegten und die Jacken lupften, staunten die Wirtshausgäste nicht schlecht: Unter manchem Anorak kam eine kreative Masken zum Vorschein. Der Saal war ohnehin bereits mit einem gut gelaunten Faschingspublikum gefüllt. Nach zwei humorvollen Einlagen der Gäste aus Ammerthal trat dann auch noch die Kindergarde der Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden auf. Die Mädchen zeigten ihren Gardemarsch und dekorierte den "Präsidenten" des Oberpfälzer Waldvereins, Bernd Gottschalk, mit einem Faschingsorden. Als Höhepunkt zeigte die Riedener Jugendgarde ihren Showtanz. Dann endlich konnten auch die Damen des Oberpfälzer Waldvereins mit einer lustigen und einfallsreichen Einlage ihr Talent beweisen. Sie hatten zum Erfolgshit "Rock mi" der Münchner Band Voxxclub einen Tanz einstudiert und ernteten tosenden Beifall.

Bis zur letzten Minute


Als gegen 18 Uhr die meisten Besucher schon gegangen waren, nutzten die Wanderer immer noch die Tanzfläche, um bis zur letzten Minute das Tanzbein zu schwingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)Heinzhof (41)OWV Amberg (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.