Ferkel auf der Flucht
Polizei in Amberg stellt Schweinchen am Waldrand

Symbolbild: dpa

Als bei der Polizei in Amberg die Meldung "Ferkel auf der Straße" eintraf, machten sich Beamte auf den Weg nach Karmensölden um den ungewöhnlichen, vierbeinigen Verkehrsteilnehmer zu suchen.

Am gestrigen Samstag erhielt die Polizei gegen 9:50 Uhr die Mitteilung, dass ein herrenloses Ferkel auf der Straße von Karmensölden in Richtung Fichtenhof laufen soll. Zwei Beamte konnten das Tier nahe der Brücke über die B 85 am Waldrand stellen.

Anfragen in umliegenden Schweinezuchtbetrieben und Bauernhöfen um den Besitzer festzustellen blieben ohne Ergebnis. Als sich der zuständige Jagdpächter um die Angelegenheit kümmern sollte, entging das Ferkel seinem "sicheren Schicksal", da sich der Eigentümer bei der Polizei in Amberg meldete.


Wie sich herausstellte hatte das Ferkel während einer Fahrt eine Metallstrebe des Anhängers durchbrochen, die Ladungssicherungsplane gelöst und war dann vom Anhänger entkommen.

"Nachdem das Ferkel seinem freudestrahlenden Besitzer wieder übergeben war, zogen beide glücklich nach Hause", berichtet Polizeisprecher Anton Reil.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2685)Kurioses (44)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.