Fischer Automobile bezieht neuen 20-Millionen-Komplex in der Speckmannshofer Straße
"Unser Investment wird sich auszahlen"

Pfarrer Markus Brunner (links) und Pfarrer Joachim von Kölichen (Mitte) segneten im Beisein von Seniorchef Franz Fischer (Zweiter von links), Geschäftsführer Horst Hoffmann (Zweiter von rechts) und Inhaber Thomas Fischer (rechts) den neuen Standort des Autohauses Fischer. Bild: Steinbacher

Modernes Ambiente, verbesserte Leistungsfähigkeit und schnelle, kundenorientierte Prozesse - am Dienstag öffnete Fischer Automobile die Pforten des 70 000 Quadratmeter großen, neuen Standorts in der Speckmannshofer Straße. Schon um 7.30 Uhr drängten sich Kunden und Besucher durch die lichtdurchfluteten Räume des Glasbaus und informierten sich über die auf Hochglanz polierten Autos und den künftigen Service.

"Bis vor ein paar Tagen sah es hier noch etwas anders aus", erzählte Geschäftsführer Horst Hoffmann. Die Logistik für den Umzug in den 20 Millionen-Komplex sei bereits seit vergangenen Oktober ausgearbeitet worden. "Das Reifenlager haben wir schon letztes Jahr von der Kastler in die Speckmannshofer Straße verlagert", betonte der Geschäftsführer. Das Ersatzteillager sei seit drei Wochen "Schritt für Schritt" an den neuen Standort gebracht worden - "das ging nicht auf einmal, da wir die Sachen noch vor Ort brauchten."

Vergangenen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag seien schließlich die Autos verlegt worden. Sechs Fahrer steuerten die 400 Wagen nach und nach in die Speckmannshofer Straße. "Dort wartete dann ein Transporter, der die Mitarbeiter wieder zurückbrachte, damit sie sich ein neues Auto nehmen konnten." Am Samstag folgte der Feinschliff - Autos polieren, in die richtige Position bringen und Preisschilder aufhängen. "Der Umzug lief reibungslos - auch Dank unserer 100 Mitarbeiter. Sie haben viel selbst organisiert und Ideen eingebracht. Man merkte, dass sie sich auf ihren neuen Arbeitsplatz freuen."

Die Planungen für den 20-Millionen teuren Neubau von Fischer Automobile habe bereits vor Jahren begonnen. "Deshalb ist es für uns ein Traum, endlich unsere neuen Büros beziehen zu können. Wir haben gesehen, wie nach und nach alles verwirklicht wurde - jetzt ist es endlich fertig. Wir sind sicher, dass sich das Investment auszahlen wird", betonte Hoffmann. "Viele Mitarbeiter arbeiten bei uns schon 30 oder 40 Jahre. Wir freuen uns, dass sie heute mit uns ihren Dienst am neuen Standort aufnehmen", sagte Inhaber Thomas Fischer.

Mit Seniorchef Franz Fischer und Geschäftsführer Horst Hoffmann durchschnitt er feierlich das symbolische rote Band, das zwischen zwei Autos gespannt war. "Wir hoffen, dass wir durch unser erweitertes Angebot noch mehr Kunden erreichen und mehr Autos verkaufen können", sagte Hoffmann. Am Wochenende vom 30. April bis zum 1. Mai wird die Neueröffnung mit einem großen Kundenfest gefeiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.