Flika spendet Fläschchenwärmer für 7500 Euro
Hilfe für die Kleinsten

Chefarzt Dr. Andreas Fiedler nahm von Margit Meier, Oskar Schmidt und Michaela Leitl die Spende entgegen, die Sandra Osso (alle von links), die stellvertretende Leiterin der Kinderintensivstation, hier zeigt. Bild: hfz

Die Kinderintensivstation am Amberger Klinikum hat sechs neue Fläschchenwärmer im Wert von rund 7500 Euro geschenkt bekommen. Gestiftet und übergeben wurden sie von Flika, dem Förderverein der Kinderklinik von St. Marien.

"Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende", bedankte sich Chefarzt Dr. Andreas Fiedler bei den beiden Vorsitzenden Margit Meier und Michaela Leitl sowie Kassier Oskar Schmidt. "Für die Kinderintensivstation brauchen wir ganz spezielle Geräte, die eichbar und hygienisch einwandfrei sein müssen und die die Temperatur exakt halten können", erläuterte Fiedler. Das sei für die Frühchen in dieser Abteilung besonders wichtig.

Die Fläschchenwärmer sind an den Betten der Neugeborenen angebracht. So können die Eltern sie direkt bei ihrem Baby erwärmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.