Frauenbund St. Georg erfährt großen Zuspruch
Am Elisabeth-Tag 10 Neumitglieder aufgenommen

Stellvertretende Frauenbund-Bezirksvorsitzende Elisabeth Spörer (hinten, rechts), Maria Paulus (Vorsitzende von St. Georg/Mitte) und geistlicher Beirat Dekan Markus Brunner (links) ehrten Gründungsmitglied Thekla Rupprecht (vorne, links) für 60 Jahre Treue. Auch Margarethe Dietrich wurde ausgezeichnet. Sie ist seit 25 Jahren Mitglied. Bild: ads

Beim Frauenbund St. Georg ist es Tradition, den Gedenktag der hl. Elisabeth von Thüringen zu feiern. Bei der Gelegenheit wurden mit Thekla Rupprecht und Margarethe Dietrich zwei treue Mitglieder geehrt und zehn neue aufgenommen.

Amberg. (ads) In den Clubraum des Pfarrzentrums St. Georg hatte Vorsitzende Maria Paulus zur Elisabethfeier eingeladen. Für die Gäste hatten Paulus und ihr Team eine Kaffeetafel geschmückt und ein üppiges Kuchenbüfett aufgebaut. Die Vorsitzende legte den Frauen auch nahe, sich an den Angeboten in der Adventszeit zu beteiligen - vor allem an der Aktion "Rottenburg leuchtet" am Sonntag, 11. Dezember, zu dem die Mitglieder aus St. Georg fahren.

Bis 14. Dezember


Paulus informierte auch über den anstehenden Arbeitseinsatz bei der traditionellen Weihnachtspäckchen-Aktion unter der Federführung von Marianne Brumeißl für bedürftige Familien der Pfarrei. Die Vorsitzende bat dazu um Unterstützung in Form von Lebensmitteln und Gegenständen des täglichen Gebrauchs, die in Schachteln verpackt bis Mittwoch, 14. Dezember, im Pfarrbüro abgegeben werden könnten. Es folgten die Grußworte der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Elisabeth Spörer und des geistigen Beirats, Dekan Markus Brunner. Im Anschluss ehrten Paulus und Spörer Margarethe Dietrich mit der Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Treue zum Frauenbund.

Gründungsmitglied


Noch länger ist Thekla Rupprecht dabei. Sie bekam für 60 Jahre Mitgliedschaft die Ehrennadel in Gold mit Stein. Paulus erinnerte daran, dass die Jubilarin Gründungsmitglied des Frauenbunds St. Georg ist, denn sie war 1956 in den Mütterverein eingetreten, der später in den gegründeten Frauenbund St. Georg überging.

Zehn neue Mitglieder


Wenn auch die Geschäftsfrau und Mutter Thekla Rupprecht den Frauenbund St. Georg bei den vielen Arbeitseinsätzen nur bedingt unterstützen konnte, so habe sie den Verein mit Blumenspenden bei den unterschiedlichsten Aktionen stets großzügig bedacht, betonte Paulus. Die Elisabethfeier endete mit einer Abendmesse in der Georgskirche, bei der die Aufnahme von zehn Mitgliedern auf dem Programm stand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Elisabethfeier (2)St. Georg Amberg (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.