Freiwilligenagentur bittet um Spenden für Flüchtlinge
Kleiderkammer leer

Die Regale in der Kleiderkammer der Freiwilligenagentur haben sich geleert. Vor allem Männerkleidung ist gefragt. Bild: hfz

In den vergangenen Wochen sind wieder neue Flüchtlinge in Amberg angekommen, die im ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus und in der Landwirtschaftsschule untergebracht worden sind. Diese Menschen brauchen laut einer Presse-Info der Freiwilligenagentur dringend warme Bekleidung für die bevorstehende Winterzeit.

Die beiden Kleiderkammern, die von ehrenamtlichen Helfern der Freiwilligenagentur Amberg betreut werden, haben jedoch nur noch einen geringen Restvorrat an Kleidungsstücken. "Der Bestand reicht bei weitem nicht für alle Flüchtlinge aus", erklären Angelika Amann und Elizaveta Smyslova, die Verantwortlichen für die Kleiderkammern. Sie bitten deshalb die Bevölkerung, vorwiegend für junge Männer gut erhaltene Kleidung in den Größen S und M zu spenden. Dabei werden vor allem Schuhe, Jacken, Schals, Mützen, Handschuhe, Schlafanzüge, Jogginghosen, Sportsachen, Koffer, Reisetaschen und Rucksäcke und auch Unterwäsche benötigt.

Die Sachen können montags bis freitags von 9 bis 11 und 14 bis 16 Uhr in den Erstaufnahmeeinrichtungen Bundeswehrkrankenhaus, (Köferinger Straße 1c) und Landwirtschaftsschule, (Adalbert-Stifter-Straße) abgegeben werden. Rückfragen unter 0 96 21 / 103 52, oder per E-Mail: engagiert@amberg.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.