Freiwilligenagentur vermittelt Unterstützung an viele Organisationen
Ehrenamt kennt keine Sommerpause

Die Urlaubszeit bremst das öffentliche Leben für ein paar Wochen im Jahr erheblich. Probleme des Alltagslebens verschwinden damit aber keineswegs.

Daher gingen beim Koordinierungszentrum der kommunalen Freiwilligenagentur "Engagiert in Amberg" auch in der Urlaubszeit viele Anfragen von gemeinnützigen Organisationen ein. Ihre Bitte um Unterstützung wurde in den Slogan "Schenken Sie uns Ihre Zeit" gegossen, teilte die Pressestelle des Rathauses mit. Konkret benötigt die Amberger Tafel Hilfe beispielsweise beim Sortieren von Lebensmittelspenden, die sie an Berechtigte ausgibt. Der Kinderschutzbund ist daneben auf der Suche nach empathischen Menschen, die Kinder, Jugendliche oder Familien begleiten.

Die Barbaraschule braucht noch Leute für die Ausgabe und Vorbereitung des Schülerfrühstücks, und der katholische Kindergarten St. Georg würde sich sehr über eine Vorlese-Oma oder einen Vorlese-Opa freuen. Die Willmannschule und die Freiwilligenagentur sind parallel auf der Suche nach Lesepatinnen und -paten für das in wenigen Tagen beginnende neue Schuljahr. Zudem wünschen sich das Koordinierungszentrum und die Caritas weitere Flüchtlingspaten. Neue Anfragen, so die Mitteilung aus der Stadtverwaltung, sind eingetroffen von älteren Menschen, die sich über Besuch freuen würden. "Leider kann das Team aktuell nicht alle Anfragen abdecken", heißt es dazu.

Und zu guter Letzt hat die Freiwilligenagentur eine Stelle im Zuge des Bundesfreiwilligendienstes zu vergeben, die ein interessantes Aufgabenfeld beinhaltet. Diese und viele andere Einsatzfelder stehen derzeit zur Verfügung. Die Anlaufstelle für ehrenamtlich-bürgerliches Engagement berät jederzeit interessierte Bürger in einem ausführlichen Gespräch über weitere mögliche Einsätze in diesem breiten Umfeld.

Rainer Stegmann und Ingeborg Paul von der Freiwilligenagentur (Spitalgraben 3, im ehemaligen Radio Ramasuri) freuen sich über eine Kontaktaufnahme jeden Mittwoch und Donnerstag von 10.30 bis 13 Uhr. Die Einrichtung ist während dieser Zeit telefonisch unter 10-352 erreichbar. E-Mails können an die Adresse engagiert@amberg.de gesendet werden, die Internetadresse lautet www.engagiert.amberg.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.