Frieda Ackermann feiert 100. Geburtstag
Das Schöne am Leben genießen

Viele Gratulanten besuchten Frieda Ackermann an ihrem 100. Geburtstag im Bürgerspital. Oberbürgermeister Michael Cerny (Vierter von rechts) überbrachte die Glückwunsche der Stadt und des Ministerpräsidenten. Bild: hfz

Vor ihrem 100. Geburtstag musste Frieda Ackermann unters Messer. Nach der schweren Operation hatte die sechstälteste Ambergerin einen ungewöhnlichen Wunsch.

Amberg. "Das ist ein ganz schönes Alter", stellte Frieda Ackermann geistig frisch fest und freute sich, dass viele Gäste ihr zum 100. Geburtstag gratulierten. Neben der Enkelin und der Familie überbrachte Oberbürgermeister Michael Cerny am Montagvormittag die Glückwünsche im Namen der Stadt und des Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Die Jubilarin ist die sechstälteste Bürgerin Ambergs. Frieda Ackermann kam in Breslau auf die Welt. Dort wuchs sie auf, verbrachte ihre Schulzeit und absolvierte eine Ausbildung zur Schwesternhelferin. 1939 heiratete sie in Breslau den Schneidermeister Willi Ackermann. Das Eheglück währte nur kurz, denn Willi Ackermann kam aus dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr zurück.

Zu Kriegsende verschlug es die junge Witwe nach Amberg. Sie fand eine Anstellung als Schwesternhelferin in Lindenlohe (Kreis Schwandorf) und in Wöllershof (Neustadt/Waldnaab), wo sie jahrelang ausnahmslos Nachtdienste verrichtete.

In ihrer knapp bemessenen Freizeit unternahm die lebenslustige Seniorin früher stets gerne Ausflüge mit dem Auto in die nähre und weitere Umgebung oder erkundete mit dem Fahrrad bei Tagestouren die Region. Ihr Lebensmotto ist "nicht bloß haben wollen, sondern auch teilen und geben". Das lebt sie heute noch im Bürgerspital vor. Sie genießt das Leben, liest jeden Tag die Zeitung und nascht Süßigkeiten.

Nach einer schweren Operation in diesem Jahr war ihr erster Wunsch ein paar Weißwürste und ein Bier. Das Team des Bürgerspitals gönnte ihrer beliebten Bewohnerin natürlich gerne diese Stärkung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.