Frost macht Spinnweben zu dicken Fäden
Seltenes Schauspiel der Natur

Temperaturen unter minus zehn Grad sind im Januar keine Seltenheit. Nicht jedes Mal aber bietet sich dabei ein so sehenswertes Schauspiel, das Mutter Natur in der Nacht zum Freitag im Stadtteil Gärbershof präsentierte. Diese Spinnweben, bei normalem Tageslicht fast durchsichtig und mit bloßem Auge kaum zu erkennen, verwandelten sich in dicke, von Raureif umzogene Fäden. Fragil bleibt dieses Konstrukt dennoch. Eine Berührung reicht, um das nicht alltägliche Kunstwerk zu zerstören. Bild: tk

Weitere Beiträge zu den Themen: Gärbershof (11)Spinnweben (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.