Geld von der Sparkassen-Stiftung
1445 Euro für die Stadtpfeifer

Die Förderstiftung der Sparkasse hat den Spielmannszug Amberger Stadtpfeifer mit 1445 Euro unterstützt. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, regionale und gesellschaftliche Projekte (unter anderem aus Kunst, Kultur, Sport sowie Erziehungs-, Volks- und Berufsbildung) zu unterstützen, die im Geschäftsbereich der Sparkasse realisiert werden.

Die Stadtpfeifer sind seit ihrer Gründung im Jahr 1990 sehr darauf bedacht, junge Menschen für die Spielmannsmusik zu begeistern. Bereits ab etwa vier Jahren können Kinder bei der Früherziehung erste musikalische Schritte machen. Vermittelt werden dabei unter anderem Gehörbildung und Rhythmusgefühl. Darauf aufbauend, können die Mädchen und Jungen mit der Blockflöte das erste Instrument erlernen. Auch die Notenlehre spielt eine Rolle. Überwiegend im Einzelunterricht erfolgt die Ausbildung an den für den Spielmannszug typischen Instrumenten durch erfahrene Ausbilder. Nach etwa 12 bis 15 Monaten haben die Nachwuchsmusiker fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten, um im Spielmannzug aktiv sein zu können.

Die gesamten Kosten für die genannten Tätigkeiten und das dafür benötigte Material (Instrumente, Noten und vieles andere) trägt laut Pressemitteilung der Verein.

Der Spielmannszug schaffte neue Vereins-T-Shirts für die aktiven Musiker an, die sich vor allem die Jugendlichen schon seit längerem gewünscht hatten. Außerdem wurde durch neues Notenmaterial das Repertoire um modernen Stücken ergänzt und die dafür unbedingt notwendigen Instrumente angeschafft. Daher freute sich der Verein über die finanzielle Unterstützung durch die Stiftung der Sparkasse.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.