Gesundheits-Aktionswoche an Grund- und Hauptschule
Es soll kein Strohfeuer bleiben

Die Zutaten sind einfach: Information, Bewegung und eine bewusste Auswahl von Nahrungsmitteln. Dieses Menü kann kaum früh genug serviert werden.

Ammersricht. Eine Woche lang drehte sich an der Grund- und Mittelschule Ammersricht alles um die Themen Gesundheit, Nachhaltigkeit und Bewegung. Um den Schulkindern Spaß an Bewegung und Lust auf eine gesunde Ernährung zu vermitteln, fanden an diesen Tagen jeweils unterschiedliche Aktionen statt.

Eingeläutet, das geht aus einer Pressemitteilung hervor, wurde die Projektwoche durch einen natürlich gesunden Pausenverkauf der Klasse R 8. Im Vorfeld wurde wochenlang organisiert und geplant. Die Klasse stellte im Unterricht ein abwechslungsreiches Angebot zusammen, fertigte Plakate und Flyer an und nahm Bestellungen auf, um gut vorbereitet zu sein. So konnten zum Auftakt allerhand leckere. selbst gemachte Snacks verkauft werden. Smoothies entwickelten sich dabei zu einem Verkaufsrenner in der gesunden Woche.

Trotz Nieselregens fiel der Startschuss für den Sponsorenlauf am Dienstag um 10 Uhr auf dem Schulgelände. Eltern und Verwandte der Teilnehmer hatten sich im Vorfeld bereiterklärt, einen gewissen Betrag pro absolvierter Runde, die 600 Meter betrug, zu spenden. Höchstmotiviert haben die Starter - darunter zwei komplette Klassen und einzelne Schüler der Willmannschule sowie Lehrkräfte - ihre Laufschuhe angezogen und Runde für Runde geschwitzt, um den in Aussicht gestellten Betrag in die Höhe zu treiben. Um die Stärkung der Läufer kümmerte sich der Elternbeirat, der in der Aula Obst, Joghurt, Häppchen und Getränke anbot, gesponsert von ansässigen Anbietern.

Am Ende kam eine Strecke von fast 1500 Kilometern zusammen. Dank der Eltern ergab der Sponsorenlauf damit den stattlichen Betrag von annähernd 2300 Euro, der zur einen Hälfte der Schule zugutekommt und zur anderen Hälfte an Flika (Förderverein Klinik für Kinder & Jugendliche am Klinikum St. Marien) gespendet wird. Im Vordergrund stand jedoch die Freude an der Bewegung und der gemeinschaftlichen Aktion.

Neben einem Besuch im Cineplex und einem Kartoffeltag für die Erst- und Zweitklässler ergänzten die Ausstellung "Zucker in Lebensmitteln" der 5. Klasse und ein Sport-Parcours in der Turnhalle das vielfältige Angebot der Gesundheitswoche. Die Fitness-Strecke forderte am Freitag zum Abschluss noch einmal einiges von den Schülern, die an unterschiedlichen Stationen richtig Gas geben mussten und teilweise mit hochrotem Kopf aus der Turnhalle kamen.

Doch eigentlich sollten lediglich einige Tipps zu ein paar nicht allzu aufwendigen Übungen, die jederzeit auch Zuhause absolviert werden können, vermittelt werden. Denn die Regelmäßigkeit von Bewegung ist der zentrale Aspekt im Hinblick auf die Förderung der Gesundheit. Dass es speziell in diesem Punkt Defizite weit verbreitet sind, steht außer Frage.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.