Heißer Einsatz für Amberger Feuerwehr [Aktualisierung]
Brand im Puff

Da kamen die Feuerwehrleute ganz schön ins Schwitzen: Am Samstag gegen 10 Uhr mussten die Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Etablissement des horizontalen Gewerbes in der Bayreuther Straße ausrücken.



Aus noch ungeklärter Ursache war auf einem Balkon des Gebäudes Feuer ausgebrochen. Die Flammen griffen auch auf das Wohnhaus über. Zweien der dort untergebrachten Damen versperrte Rauch den Fluchtweg. Anwohner retteten die Frauen über eine Leiter. Bei der Rettungsaktion verletzte sich eine 55-jährige Bewohnerin leicht am Arm. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Das Haus ist ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. 80.000 Euro nannte die Polizei als Schadenssumme. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

In dem Anwesen hat es bereits vor sieben Jahren gebrannt. Damals war Essen auf einem Herd angekokelt. Die Feuerwehr musste nur den verkohlten Topf mitsamt Inhalt ins Freie tragen und die Wohnung per Hochdruck entlüften. Personen waren bei dem Einsatz im März 2009 nicht in Gefahr.