In Dreifaltigkeits-Mittelschule von 5. bis 9. Klasse
Ganzen Tag in Obhut

Als einzige Einrichtung in der Stadt bietet die Dreifaltigkeits-Mittelschule einen gebundenen Ganztagszug von der 5. bis zur 9. Jahrgangsstufe an. Dessen großer Vorteil sei laut Pressemitteilung der Umstand, dass die Betreuung der Schüler am Nachmittag durch Lehrkräfte erfolge. Kern-Unterrichtszeit sei von 8 bis 15.30 Uhr, freitags bis 13 Uhr. Die Ganztagsschule zeichne sich durch einen rhythmisierten Unterricht aus, sprich, Kernfächer, praktische Einheiten, Übungs- und Erholungspausen wechseln sich so ab, so dass ein abwechslungsreicher und schülerorientierter Unterricht entsteht. Durch intensivere und individuellere Förderung in Kleingruppen und Arbeitsgemeinschaften wie Theater, Kunst, Film, Sport oder Schreinerei werde versucht, die Leistungsbereitschaft der Schüler zu steigern, Notenverbesserungen zu erreichen und sie in ihrer Sozial- und Ausbildungskompetenz zu stärken.

Eltern berichteten immer wieder, dass sich die häusliche Situation entspannt habe, seit ihr Kind eine Ganztagsklasse besucht, sagt die Schulleitung.. Ein längeres Miteinander bedeute, dass Konflikte häufiger bewältigt werden müssten und nicht umgangen werden können. Der Hausaufgabenstress werde entschärft.

Die Ganztagsschule ist kostenlos. Von den Eltern bezahlt werden müssen lediglich die Kosten für das verpflichtende gemeinsame Mittagessen. Zuschüsse hierfür könnten für anspruchsberechtigte Familien beim Jobcenter Amberg-Sulzbach oder der Stadtverwaltung beantragt werden.

Angemeldet werden können Kinder, die 2016/17 eine 5. bis 9. Klasse besuchen. Das Antragsformular gibt es im Sekretariat oder als Download (www.dreifaltigkeits-mittelschule-amberg.de). Vorzulegen ist die Info über den aktuellen Leistungsstand oder das Zwischenzeugnis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.