Irmgard Höfler wird in den Ruhestand verabschiedet
Abschied von der Volkshochschule nach über 23 Jahren

VHS-Leiter Thomas Boss (rechts) verabschiedete die scheidende Irmgard Höfler (Zweite von rechts) mit einem Blumenstrauß gemeinsam mit (von links) Claudia Demleitner und Christa Lorenz. Bild: hfz
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben der Leiter der Volkshochschule (VHS) Amberg, Thomas Boss , und seine Mitarbeiterinnen Evi Donhauser , Christa Lorenz und Claudia Demleitner die bisherige Sprecherin der Herzgruppe, Irmgard Höfler , in den Ruhestand verabschiedet. Lachend deshalb, weil ihnen Höfler als verlässliche und kompetente Übungsleiterin ans Herz gewachsen war, mit der sie über insgesamt 23 Jahre hinweg bestens zusammengearbeitet hatten. Freilich fiel es gerade umso schwerer, weil sie künftig auf ihre Unterstützung verzichten müssen. "Sie werden uns sehr fehlen", bekannte Boss freimütig, als er Höfler einen Blumenstrauß verbunden mit einem Dankeschön und besten Wünschen für die Zukunft überreichte. Höfler war 1992 als Übungsleiterin in die Amberger Koronargruppe eingetreten. Die Gruppe bietet herzkranken Patienten Gelegenheit, sich im Beisein der speziell ausgebildeten Übungsleiter sowie jeweils eines Arztes sportlich zu betätigen ohne sich zu überanstrengen. "Ohne das eifrige und freiwillige Engagement von Ihnen und Ihren Kollegen wäre uns das nicht möglich", so Boss. Sein Dank galt weiteren Übungsleitern der Herzgruppe, die als erste ambulante Koronargruppe der Region 1983 mit damals 21 Teilnehmern gegründet worden war und bis heute auf 80 angewachsen ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volkshochschule (67)Irmgard Höfler (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.