Jahresabschluss der SG Kleinraigering
Verdiente Mitglieder geehrt

Die Preisträger der internen Schießen (von links): Tim und Adrian Streber, Robert Seel, Manuel Birner, Edda Döhler und Josef Donhauser.
 
60 Jahre ist (von links) Josef Donhauser nicht nur Mitglied des Vereins, er prägte auch dessen heutiges Gesicht, würdigten Oberschützenmeister Werner Koller, Schützenliesl Marion Berschneider und Schützenmeister Markus Böhm, dessen Verdienste. Bild: hfz

Gesellig und schießsportlich haben die Kleinraigeringer Schützen das Jahr abgeschlossen. Doch an Dreikönig geht es gleich weiter. Mit der Generalversammlung.

Raigering. Die Schützengesellschaft Kleinraigering hat im voll besetzten Saal ihres Vereinsheims den Jahresabschluss gefeiert. Verbunden war der Abend auch mit der Preisverleihung aus dem Nussschießen und der Auszeichnung langjähriger sowie verdienter Mitglieder.

Die Begrüßung übernahm Schützenmeister Markus Böhm, Oberschützenmeister Werner Koller wandte sich danach kurz mit Gedanken zum Jahresabschluss an die Runde und danach der Würdigung herausragender und besonderer Verdienste sowie langjährigen Mitgliedschaften einiger Jubilare zu. Für die 50-jährige Zugehörigkeit zum Oberpfälzer Schützenbund (OSB) und die ebenso lange Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund (DSB) wurden Josef Wiesgickl entsprechende Ehrenzeichen beider Dachverbände überreicht. Koller dankte ihm für seine Aktivitäten als Trainer, und bis vor kurzem "als tragende Säule bei der Jugendarbeit". Jeweils mit den Verdienstauszeichnungen des OSB wurden Johann Donhauser, Tanja Ludwig und Michaela Nübler geehrt, die Verdienstnadel des DSB erhielt Günther Schmidt.

Jugend mit dabei


Geprägt wurde der Abend außerdem durch die Preisvergabe des Nussschießens. Mit dem Interesse der Mitglieder an diesem eher geselligen Wettbewerb zeigte sich die Vereinsspitze recht zufrieden, zumal auch 13 Jungschützen zu den Preisaspiranben zählten. Letztendlich standen Gewinne für jeden Teilnehmer zur Verfügung. Die ersten drei Plätze erzielten Edda Döhler, Josef Donhauser und Werner Koller. In der Kategorie Meister-/Glückscheibe in Schützenklasse waren erfolgreich: 1. Robert Seel (29 Teiler), 2. Weigl Thomas (96 Ringe), 3. Birgit Beier (40 Teiler); Meister-/Glückscheibe Jugend: 1. Tim Streber (76 Teiler), 2. Adrian Streber (87 Ringe), 3. Pia Ludwig (144 Teiler). Beiträge von Helga Donhauser, Alexander Jentsch und Jasmin Graml rundeten den Jahresabschluss ab.

Das nächste Mal kommen die Schützen zu ihrer Generalversammlung am Dreikönigstag, 6. Januar, im Schützenhaus an der Immenstetter Straße zusammen.

Herausragende VerdiensteDer Grandseigneur

Raigering. Auf der Ehrungsliste ganz oben stand Josef Donhauser, Nicht nur, weil er seit 60 Jahren der Schützengesellschaft Kleinraigering angehört. Das Ehrenzeichen für die 60-jährige Zugehörigkeit zum Oberpfälzer Schützenbund gab es auch, ebenso lange ist Donhauser Mitglied im Deutschen Schützenbund.

Selbst das sagt nicht aus, was der Geehrte geleistet hat. 42 Jahre stand Donhauser als Oberschützenmeister an der Spitze des Vereins, sechs Jahre war er Gauschriftführer, 16 Jahre Gauschützenmeister (Amberg) und zehn Jahre Vizepräsident des Oberpfälzer Schützenbundes. Das brachte ihm die Ernennung zum Gauehrenschützenmeister und die Ehrenmitgliedschaft im Oberpfälzer Schützenbund ein. Zudem ist Donhauser seit 1994 Träger der Staatsmedaille für besondere Verdienste um den Sport sowie des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

Auch heute ist der Senior noch für den Verein aktiv, indem er die Chronik gewissenhaft pflegt. Donhauser initiierte nicht nur die Schießanlage an der Immenstetter Straße, sondern auch die internationale schießsportliche Partnerschaft mit der Stadt Kranj in Slowenien, deren 50-jähriges Bestehen 2016 gefeiert wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schützenverein (91)Kleinraigering (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.