Jugend und Smartphones
Immer online

Wir haben es ja schon immer vermutet, um nicht zu sagen, befürchtet. Jetzt ist es offiziell: Jugendliche nutzen ihr Smartphone täglich mehr als drei Stunden.

Die erst vor wenigen Tagen herausgegebene Jugend-Information-Multi-Media-Studie beweist: Nahezu alle Jugendlichen besitzen ein Smartphone und sind im Schnitt täglich mehr als drei Stunden damit online. Am liebsten nutzen sie laut einer Pressemitteilung den Video-Kanal Youtube. Das sind die Fakten, vor deren Hintergrund die kommunale Jugendarbeit des Landkreises und der Stadt am Montag, 1. Februar, um 19 Uhr zum gemeinsamen Informationsabend in den kleinen Sitzungssaal des Landratsamts einladen.

Während der Veranstaltung wird Philipp Reich vom T 1, der Jugendmedienzentrale Oberpfalz Nord aus Tirschenreuth, diese Ergebnisse aufgreifen und einen Überblick über Internetnutzung, Aufenthaltsorte und die gängigen Social-Media-Plattformen geben. Außerdem informiert er über Privatsphären-Einstellungen, Datenschutz sowie Persönlichkeits- und Urheberrechte. Auch Themen wie Cyber-Mobbing oder Sexting (Austausch selbst produzierter intimer Fotos von sich oder anderen via Internet oder Mobiltelefon) werden laut Einladung beleuchtet.

In der Presse-Info steht zudem: "Bei diesem Infoabend erhalten Eltern, pädagogische Fachkräfte und Interessierte die Möglichkeit, sich mit dem Gedanken ,immer on' auseinanderzusetzen und zu lernen, wo und in welchen Bereichen sie steuernd eingreifen können."

Die Jugendpflegerinnen Katrin Cislaghi und Claudia Mai stehen für Gespräche zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt unter 0 96 61 / 5 28 58 oder per E-Mail an info@koja-as.de.

Anmeldeschluss ist Montag, 25. Januar. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.