Kaolinbahn-Verein setzt auf bewährte Kräfte
Vorstand bleibt unter Dampf

Der Kaolinbahn-Vorstand vor der vereinseigenen Lok (von links): Peter Rezek, Prof. Dr. Matthias Gruschwitz, Stephan Stauber, Martina Glaser, Veit Wenzel, Tobias Schuminetz, Andreas Neumann, Wolfgang Männer. Bild: hfz

Der Verein Amberger Kaolinbahn setzt auf Kontinuität. Die Vorstandsmitglieder wurden allesamt in ihren Ämtern bestätigt. Neues gibt es dennoch zu berichten.

Amberg. Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins (www.amberger-kaolinbahn.de) blieben "Lokführer" Stephan Stauber als Vorsitzender und sein Vertreter Prof. Dr. Matthias Gruschwitz an der Spitze. Den Posten des Kassenwarts bekleidet auch weiterhin Wolfgang Männer, Schriftführer ist nach wie vor Tobias Schuminetz. Keine großen Veränderungen gab es bei den Beisitzern: Martina Glaser und Michael Horn behalten ihre Funktionen. Neu in dieser Runde ist Andreas Neumann. Als Kassenprüfer stellten sich Peter Rezek und Veit Wenzel zur Verfügung. Die Ämter wurden für die nächsten drei Jahre vergeben.

"Der Vorstand wird sich weiterhin darum kümmern, die Ziele des Vereins voranzutreiben", heißt es in einer Pressemitteilung. Vor allem liege ihm der Erhalt des alten Betriebswerksgeländes am Galgenbergweg in Amberg am Herzen.

Ferner wolle man "wesentliche Beiträge zur Geschichte der Ostbahn und Montanregion Oberpfalz" liefern. Des Weiteren sind einige Sonderzug-Fahrten ab Amberg in Planung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.